merken
PLUS Pirna

CDU nominiert Michael Geisler als Landrat in SOE

Für den 61-jährigen Struppener wäre es die fünfte Amtszeit. Gewählt wird allerdings erst im kommenden Sommer.

Michael Geisler ist seit 1994 Landrat in Pirna. Wenn er im Juni 2022 wiedergewählt wird, wird er Sachsens dienstältester Landrat sein.
Michael Geisler ist seit 1994 Landrat in Pirna. Wenn er im Juni 2022 wiedergewählt wird, wird er Sachsens dienstältester Landrat sein. © Archiv Marko Förster

Wenn es nach der CDU geht, soll Michael Geisler Landrat im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge bleiben. Mit 91,5 Prozent Zustimmung nominierte die CDU-Mitgliederversammlung am vergangenen Freitag in Röhrsdorf den 61-Jährigen als künftigen Chef der Kreisverwaltung.

Geisler wurde 1994 Pirnaer Landrat und steht seit 2008 dem fusionierten Großlandkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge mit aktuell 245.600 Einwohnern vor. Als Erfolg seiner bisherigen Tätigkeit sieht er unter anderem die nun zu Ende gehende Sanierung aller kreiseigenen Schulen in SOE und den Wiederaufbau der Weißeritztalbahn nach dem verheerenden Augusthochwasser 2002. Für die kommenden Jahre sieht der Struppener den Breitbandausbau als wichtige Aufgabe an, hieß es von der CDU.

Anzeige
Gut beraten an der TUD
Gut beraten an der TUD

Seit 30 Jahren gibt es die Zentrale Studienberatung. Leiterin Cornelia Blum sagt, welche Sorgen immer aktuell sind – und was die Pandemie verändert hat.

Dieser soll als Katalysator für bessere Chancen des ländlichen Raums wirken. Zudem will sich Geisler dafür einsetzen, dass die Infrastruktur im Landkreis nicht durch höhere Standards überfordert werde. Ein Kernthema bleibe auch der Bevölkerungsschutz, bei dem der Landkreis bei den verschiedenen Hochwasserereignissen seine Leistungsfähigkeit bewiesen habe, hieß es weiter.

Landratswahl am 12. Juni 2022

Gewählt wird der neue Landrat voraussichtlich am 12. Juni 2022. Im Fall einer Wiederwahl wäre Geisler Sachsens dienstältester Landrat. Länger im Amt ist derzeit nur sein Zwickauer Amtskollege Christoph Scheurer, ebenfalls CDU, der im Mai 1991 Landrat wurde. Scheurer wird allerdings im Oktober 65 Jahre alt und darf wegen der Überschreitung der Altersgrenze kein weiteres Mal kandidieren. (SZ/dsz)

Mehr zum Thema Pirna