Pirna
Merken

Tausende Dahlienblüten, historische Motorräder und ein Feuerwehr-Jubiläum

Drei Fotos vom Wochenende - trotz Regen und kühler Temperaturen wurde in der Sächsischen Schweiz gefeiert.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Die blütengeschmückten Festwagen vom Lichtenhainer Blumenfest können noch bis Dienstag besichtigt werden.
Die blütengeschmückten Festwagen vom Lichtenhainer Blumenfest können noch bis Dienstag besichtigt werden. © Daniel Förster

Tausende Blüten, geschätzt 15.000 von Dahlien, aber wegen Liefer-Engpässen erstmals auch Blüten von Sommerastern, Sonnenblumen und Hortensien, machen das Lichtenhainer Blumenfest zu einer farbenprächtigen Schau. Im Festumzug in Lichtenhain wurden exzellent gestaltete Motive auf geschmückten Pferdewagen und mit passend gekleideten Akteuren gezeigt. Das Dorf in der Sächsischen Schweiz feierte nach zweijähriger coronabedingter Zwangspause unter dem Motto „Hurra - Wir sind wieder da!“. Die mit Blüten gestalteten Motive sind noch bis Dienstag, 19. September, zu sehen, erst am Nachmittag werden die Wagen wieder abgeschmückt.

Das Lichtenhainer Blumenfest ist eines von lediglich drei Dahlienfesten in Deutschland. (df)

Königsteins Feuerwehr wird 150

Beim Umzug durch die Stadt zeigte die Königsteiner Feuerwehr, was sie zu bieten hat.
Beim Umzug durch die Stadt zeigte die Königsteiner Feuerwehr, was sie zu bieten hat. © Marko Förster

Mit einem Fahrzeugkonvoi, Schauübung und einer zünftigen Löschparty feierte die Königsteiner Freiwillige Feuerwehr am Wochenende ihr 150-jähriges Bestehen. Am 12. November 1872 wurde die Wehr nach einem Großbrand gegründet, 49 Männer aus dem Turnerverein, Handwerker, Arbeiter und freiwillige Bürger taten sich zusammen, um die Einwohner und die Stadt zu schützen und vor Schäden zu bewahren.

Heute rückt die FFw Königstein im Schnitt zweimal in der Woche aus, um Menschen und Tieren aus Notsituationen zu helfen und Sach- und Umweltschäden zu verhindern. (mf)

3. Hohnstein Classic im Polenztal

Am Sonnabend fuhren die Motorräder ihren ersten Wertungslauf bei der Hohnstein Classic.
Am Sonnabend fuhren die Motorräder ihren ersten Wertungslauf bei der Hohnstein Classic. © Marko Förster

Es ging nicht um Höchstgeschwindigkeiten bei der 3. Hohnstein Classic für historische Rennfahrzeuge. Es wurden Wertungsläufe – sogenannte Gleichmäßigkeitsläufe – für historische Rennfahrzeuge im Rahmen des ADMV Classic Cup auf der Polenztalstraße ausgetragen – als Bergwertung auf dem etwa 2,5 km langen Teilstück zwischen den Serpentinen und Heeselicht. Die einstige Rennstrecke ist dafür auch heute beliebt. (mf)