Pirna
Merken

Ford brennt bei Dohna aus

Während der Fahrt steigt Qualm aus dem Motorraum. Der 22-jährige Fahrer kann noch einige Habseligkeiten retten.

Von Marko Förster
 1 Min.
Teilen
Folgen
Die Feuerwehr löschte das brennende Auto mit Wasser und Schaum.
Die Feuerwehr löschte das brennende Auto mit Wasser und Schaum. © Marko Förster

Schreck für einen 22-jährigen Ford-Fahrer am Freitagabend bei Dohna. Der junge Mann war gegen 19.30 Uhr mit seinem Pkw (Ford Sierra) auf der Reppchenstraße unterwegs, als er plötzlich Qualm aus dem Motorraum bemerkte. Er stoppte den Wagen an der Kreuzung Am Kuxberg/S178a und versuchte noch selbst, mit einem Feuerlöscher das entstandene Feuer zu bekämpfen. Immerhin konnte er einige Habseligkeiten aus seinem Auto retten.

Die gerufene Feuerwehr aus Dohna und Gorknitz löschte mit Wasser und Schaum den Brand. Währenddessen wurde der 22-jährige Fahrer vom Rettungsdienst ambulant im Rettungswagen behandelt, weil er viel Rauch eingeatmet hatte. Die Kreuzung wurde vorübergehend voll gesperrt. Vermutet wird ein technischer Defekt am Pkw als Ursache des Feuers. Ein Abschleppdienst holte das ausgebrannte Fahrzeug ab. Die Polizei nahm das Unglück auf und ermittelt.

Anzeige Küchen-Profi-Center Hülsbusch
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!

Schon Goethe wusste: Essen soll zuerst das Auge erfassen und dann den Magen. Das gelingt besonders gut in einer schicken neuen Küche. Jetzt zum Küchen-Profi-Center Hülsbusch und sich beraten lassen.

Weitere Polizeimeldungen

Verpuffung in einem Lkw-Führerhaus in Wilsdruff

Ein ungewöhnlicher Unfall passierte am Sonnabend in Wilsdruff. Ein Lkw-Fahrer (51) erhitzte gegen 20.30 Uhr auf der Hühndorfer Höhe in seinem Führerhaus Wasser auf einem Gaskocher. Beim Öffnen der Beifahrertür kam es aus bisher ungeklärter Ursache zu einer Explosion, wodurch das Führerhaus des MAN beschädigt und diverse Sachen herausgeschleudert wurden. Der 51-Jährige versuchte, mit einen Feuerlöscher einen Brand zu verhindern. Er meldete sich etwa 90 Minuten nach dem Vorfall beim Wachschutz einer in der Nähe gelegenen Firma. Der Ukrainer wurde später mit Brandverletzungen in eine Klinik gebracht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. (SZ)

Sachbeschädigung durch Graffiti in Boderitz

Unbekannte Täter besprühten in der Nacht zum Sonnabend auf einem Parkplatz an der Straße An der Zschauke im Bannewitzer Ortsteil Boderitz die Planen mehrerer Lkw-Anhänger eines Circus. Die Täter hinterließen Schriftzüge gegen Zirkustierhaltung. Die Schmierereien in schwarzer Farbe waren etwa 2 Meter lang und einen halben Meter Meter hoch. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2.400 Euro. (SZ)

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zur Tat insbesondere zu den Tätern machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer 0351 4832233 entgegen.

1 / 2
Mehr zum Thema Pirna