merken
PLUS Pirna

Kind in Königstein in Schacht gestürzt

Ein zwölfjähriger Junge wurde von der Feuerwehr gerettet und in eine Klinik geflogen.

Mit der Hilfe der Feuerwehrleute konnte der Junge aus dem Schacht klettern.
Mit der Hilfe der Feuerwehrleute konnte der Junge aus dem Schacht klettern. © Marko Förster

Ein zwölf Jahre alter Junge ist am frühen Sonnabendabend in Königstein in einen rund acht Meter tiefen Schacht gefallen. Die Freiwillige Feuerwehr Königstein, der Rettungsdienst samt Notarzt sowie die Polizei wurden 18.18 Uhr gerufen, weil ein Junge am Parkhaus neben dem Edeka-Markt an der Dresdner Straße in einen Schacht gefallen sei.

Die Feuerwehr war mit 18 Kameraden wenig später vor Ort, um das Kind aus seiner misslichen Lage zu befreien.

ELBEPARK Dresden
Der ELBEPARK bietet mehr
Der ELBEPARK bietet mehr

180 Läden, 5.000 kostenlose Parkplätze und zahlreiche Freizeitangebote sorgen für stressfreies und vergnügtes Einkaufen im ELBEPARK. Jetzt Angebote entdecken.

Nach dem Ausleuchten der Einsatzstelle kletterte ein Kamerad, gesichert mit einem Arbeitsgurt, nach unten. Die Feuerwehrleute sicherten den Jungen, der selbst aus dem Schacht nach oben kletterte. Kurz vor 19 Uhr war das Kind befreit.

Er wurde umgehend im Rettungswagen vom DRK medizinisch versorgt. Zur genauen Untersuchung wurde der Junge mit dem Rettungshubschrauber in eine Dresdner Klinik geflogen.

Der Unglücksort befindet sich in unmittelbarer Nähe einer Stützwand an der dort höhergelegenen B172. Der Wartungsschacht war mit einer Platte abgedeckt. Möglicherweise hat sich der Unfall beim Spielen oder Erkunden ereignet. Dabei fiel der Junge in den Schacht und kam mit den Füßen auf dem schlammigen Grund auf. Die Eltern wählten den Notruf. Die Familie mit drei Kindern war zum Wandern und Klettern in der Sächsischen Schweiz. 

Mehr zum Thema Pirna