merken
PLUS Pirna

Radfahrer angefahren und schwer verletzt

Der 64-Jährige musste nach der Kollision in Pirna in eine Klinik gebracht werden. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache.

Die Polizei ermittelt nach einem schweren Radunfall in Pirna.
Die Polizei ermittelt nach einem schweren Radunfall in Pirna. © Daniel Förster

Bei einem Verkehrsunfall in Pirna ist am Donnerstagabend ein 64 Jahre alter Fahrradfahrer schwer verletzt worden. Notarzt und Rettungsdienst brachten den aus Dresden stammenden Mann nach dem Zusammenprall ins Klinikum. Der Unfall hatte sich gegen 17.30 Uhr an der Kreuzung Kahrenweg und Fabrikstraße ereignet.

PPS Medical Fitness GmbH
Physiotherapie bei PPS Medical Fitness
Physiotherapie bei PPS Medical Fitness

Krankengymnastik, Bewegungsbad, physikalische Therapie, Lymphdrainage, Massagen, Outdoor-Training - PPS Medical Fitness ist für Ihre Unterstützung rundum aufgestellt.

Ein 36-Jähriger war mit einem Ford Mondeo auf der Glashüttenstraße in Richtung Heidenau unterwegs. Am Abzweig in Richtung Möbel Graf kam es zur Kollision. Nach ersten Erkenntnissen war der Radfahrer auf der Beifahrerseite gegen die Windschutzscheibe geprallt und auf die Fahrbahn gestürzt. Der Fordfahrer leistete Erste Hilfe, ein weiterer Autofahrer rief den Rettungsdienst.

Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Dresden hat die Ermittlungen zum Unfallhergang übernommen. Denn anfangs war offen, von wo der Radfahrer kam. Der Pkw-Fahrer hätte diesen nach eigenen Aussagen erst beim Zusammenstoß bemerkt und zuvor nicht gesehen.

Nach Information der Polizei soll sich der Unfall wie folgt dargestellt haben: Der Pkw war auf der Glashüttenstraße in Richtung Heidenau unterwegs. Der Radfahrer ist von links von der Fabrikstraße über die Straße gefahren, vermutlich um auf den Kahrenweg abzubiegen. Auto und Radfahrer sind dann im Kreuzungsbereich von der endenden Glashüttenstraße und dem beginnenden Kahrenweg zusammengestoßen.

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna