merken
Pirna

Pirna sperrt die Straße Alt-Neundorf

In den Herbstferien ist der Weg durch das Gottleubatal wegen Bauarbeiten blockiert. Es gibt eine weiträumige Umleitung.

Ecke Alt-Neundorf/Forstweg in Pirna-Neundorf: Hier entsteht eine neue Buswendestelle, für Arbeiten in diesem Zusammenhang wird die Straße Alt-Neundorf gesperrt.
Ecke Alt-Neundorf/Forstweg in Pirna-Neundorf: Hier entsteht eine neue Buswendestelle, für Arbeiten in diesem Zusammenhang wird die Straße Alt-Neundorf gesperrt. © Karl-Ludwig Oberthür

Kraftfahrer müssen während der Herbstferien eine Verkehrseinschränkung im Pirnaer Süden in Kauf nehmen. Die Stadt lässt wegen anstehender Bauarbeiten die Straße Alt-Neundorf im Ortsteil Neundorf in Höhe des Grundstücks Alt-Neundorf 59/60 vom 18. Bis 29. Oktober voll sperren.

Berufsakademie Bautzen
Mit hoher Erfolgsquote studieren
Mit hoher Erfolgsquote studieren

Dual. Selbstbestimmt. Chancengerecht. Nachhaltig. Zukunftssicher. Die BA Bautzen bietet optimale Studienbedingungen mit starker Praxisorientierung. Informieren Sie sich hier über das vielfältige Studienangebot.

Damit ist dieser Weg für alle jene, die das Pirnaer Gottleubatal auf dieser Route passieren wollen, für 14 Tage blockiert. Nach Aussage des Pirnaer Rathauses werde eine Umleitung ausgeschildert, da der gesperrte Bereich nur weiträumig umfahren werden kann.

Die Umleitung nebst dazugehörigem Hinweis beginnt in Pirna am Knotenpunkt Rottwerndorfer Straße/Zehistaer Straße, führt dann weiter über Zehistaer Straße, Liebstädter Straße, Berggießhübler Straße, S173 und Kreisverkehr Cotta bis nach Berggießhübel und von dort aus die Talstraße hinunter wieder ins Gottleubatal. Alle jene, die aus dieser Richtung aus dem Gebiet hinter der Baustelle kommen und weiter nach Pirna wollen, passieren diese Strecke in umgekehrter Richtung.

© SZ Grafik

Neue Wendestelle für den Bus

Grund für die Vollsperrung ist eine Baustelle. Die Stadt lässt in den Ferien in Höhe des Grundstücks Alt-Neundorf 59/60 einen die Trasse querenden Straßendurchlass erneuern. Diese Arbeiten stehen in Zusammenhang mit dem Bau einer neuen Buswendeschleife sowie der zwei neuen barrierefreien Haltestellen "Neundorf-Wiesenhof".

Diese Arbeiten im Bereich Alt-Neundorf/Ecke Forstweg hatten Ende August 2021 begonnen und sollen Ende Dezember abgeschlossen sein. Bei dem Vorhaben lässt Pirna die neue Buswendestelle sowie ein Teilstück des Forstweges asphaltieren. Die beiden neuen Haltestellenbereiche werden barrierefrei ausgebildet, der Boden wird mit Betonpflaster befestigt. Fachleute statten die Haltestellen zudem mit beleuchteten Fahrgastunterständen und Sitzgelegenheiten aus. Die vorhandene Busbucht südlich der neuen Wendeschleife wird ersatzlos zurückgebaut, die vorher befestigten Flächen werden entsiegelt und rekultiviert.

Dieses Vorhaben kostet insgesamt 370.000 Euro. Pirna erhält für das Projekt Fördermittel vom Land in Höhe von 127.000 Euro sowie vom Zweckverband Verkehrsverbund Oberelbe in Höhe von 88.000 Euro.

Große Pläne für Neundorfs Ortsmitte

Der Bau der neuen Wendeschleife nebst Haltestellen sind die Vorarbeiten zu einem weitaus größeren Vorhaben. Auf Druck der Neundorfer Einwohner plant die Stadt schon seit Jahren, die unübersichtliche Kreuzung Alt-Neundorf/Vorwerkstraße/Cottaer Straße in der Ortsmitte neu zu strukturieren. Nach den derzeitigen Planungen soll der Knotenpunkt zu einem Kreisverkehr umgestaltet werden. Weil dieses Vorhaben allerdings sehr teuer ist, steht noch immer kein Baustart fest.

Immerhin erledigt Pirna jetzt die Vorarbeiten dafür. Denn das Problem ist: Für einen neuen Kreisverkehr in der Ortsmitte steht nur ein beschränkter Platz zur Verfügung. Daher prüfte das Rathaus bereits im Vorfeld, ob sich die derzeit noch direkt an der Kreuzung befindliche Bushaltestelle verlegen lässt.

Im Zuge dieser Planungen entstanden bereits vier neue Bushaltestellen in Neundorf, zwei an der Straße Alt-Neundorf in Höhe der Grundschule sowie zwei an der Straße Alt-Neundorf in Höhe der Bäckerei Engelhardt.

Darüber hinaus entstand der Plan, die Buslinie N ortsauswärts zu verlängern und am Abzweig Forstweg eine neue Wendeschleife nebst Haltestellen zu errichten – weil die Busse später am neuen Kreisverkehr wegen des beschränkten Platzangebotes nicht mehr wie bisher im Ortszentrum wenden können.

Mehr zum Thema Pirna