merken
Pirna

Im Chat mit den künftigen Kollegen

Damit die Berufsorientierung in Corona-Zeiten nicht gänzlich ausfällt, macht das Landratsamt ein besonderes Angebot.

Zum Tag der Ausbildung bekamen Schüler in den vergangenen Jahren auch praktische Einblicke. Nun braucht es Alternativen.
Zum Tag der Ausbildung bekamen Schüler in den vergangenen Jahren auch praktische Einblicke. Nun braucht es Alternativen. © Landratsamt Pirna

Jugendliche, die demnächst eine Entscheidung treffen müssen, welchen Beruf sie ergreifen wollen, haben es schwerer als ihre Vorgänger. Wegen der Corona-Einschränkungen werden in Betrieben kaum noch Praktika angeboten. Schulen, an denen auch Berufs- und Studienorientierung stattfindet, sind geschlossen.

Um es den Jugendlichen dennoch zu ermöglichen, mit Unternehmen und bestimmten Berufsgruppen auf kurzem Weg in Kontakt zu kommen, hat die Wirtschaftsförderung des Landkreises die Initiative "Auf einen Chat mit ...!" gestartet. Vom 25. Januar bis vorerst 26. Februar beantworten dann Ausbildende in Unternehmen des Landkreises bei digitalen Treffen im Internet Fragen zu den verschiedenen Ausbildungs- und Studienberufen.

Anzeige
Ein eigenes Ferienhaus am See
Ein eigenes Ferienhaus am See

Nur noch bis 29. Januar zu ersteigern: Voll erschlossene Grundstücke mit Strandzugang, nur 45 Fahrminuten von Dresden entfernt.

Dass dabei auch aktuelle Lehrlinge Fragen künftiger Auszubildenden beantworten, soll das Format besonders authentisch machen. „Besonders in diesen Krisenzeiten möchten wir junge Menschen tatkräftig dabei unterstützen, bei ihrer Berufs- oder Studienwahl den richtigen Weg einzuschlagen“, erklärt Landrat Michael Geisler (CDU).

Chance für Unternehmen im Landkreis SOE

Die Bereitschaft von Unternehmen, das Format zu unterstützen, ist laut Landratsamt groß. Viele nutzen jede Möglichkeit, qualifizierte und motivierte Nachwuchsfachkräfte zu finden, um wirtschaftlich erfolgreich zu sein. Die Infosessions sollen 60 bis 90 Minuten dauern. Fünf Termine stehen bereits fest.

So wird sich beispielsweise am Dienstag, dem 26. Januar, ab 16 Uhr, die Glashütter Uhrenrohwerkefabrik GUROFA GmbH und ihre Berufsfelder vorstellen. Die Ostsächsische Sparkasse Dresden, DRK Kreisverband Pirna, AOK Plus und Elektro Fröde Dienstleistungsgesellschaft folgen.

Unternehmen, die sich in die Kampagne einbringen und Ihr Unternehmen sowie die einzelnen Ausbildungs- und Studienberufe interessierten Jugendlichen vorstellen möchten, können sich noch anmelden.

Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 bis 11 erhalten in den nächsten Tagen über ihre Schulleiter und Lehrer Informationen zu den Videosessions, teilt das Landratsamt mit. Jeder kann sich über die einzelnen Termine aber auch auf der Internetseite des Landratsamtes informieren.

Noch mehr Nachrichten aus Pirna, Freital, Dippoldiswalde und Sebnitz.

Mehr zum Thema Pirna