merken
PLUS Riesa

Abbau der Gasleitung steigt in die Nase

Zwischen Strehla und Zeithain lässt Netzbetreiber Ontras DDR-Leitungen ausbauen. Das geht nicht ganz ohne Geruch ab.

Ausgegraben, abgetrennt und zugedrückt: ein ausgebautes Stück der Ferngasleitung bei Forberge.
Ausgegraben, abgetrennt und zugedrückt: ein ausgebautes Stück der Ferngasleitung bei Forberge. © Ontras

Strehla/Zeithain. Zwischen Riesa und Zeithain lässt der Gasnetzbetreiber Ontras derzeit eine stillgelegte Leitung ausbauen, in transportable Abschnitte zerteilen und abtransportieren. Anlass ist die Erneuerung der Ferngasleitung 12 Lauchhammer-Strehla. 

Dabei kann es in den kommenden Wochen zeitweise zu Geruchsbelästigungen kommen, teilt Ontras mit - obwohl man die abgetrennten Rohrstücke schnellstmöglich geruchsdicht verschließe und umgehend der Wiederverwertung zuführe. Entscheidend dabei seien Wetterlage und Windrichtung. 

TOP Immobilien
TOP Immobilien
TOP Immobilien

Finden Sie Ihre neue Traumimmobilie bei unseren TOP Immobilien von Sächsische.de – ganz egal ob Grundstück, Wohnung oder Haus!

Baustelle wandert weiter

Der Ausbau erfolgt im Bauabschnitt zwischen Unterreußen und Forberge (nördlich von Riesa) und Neudorf/Zeithain. Dabei wandert die Baustelle bis voraussichtlich Mitte Juni von Westen in Richtung Osten und berührt nacheinander die Orte Forberge (aktuelle Position), Riesa-Gröba (nördlicher Bereich), Bobersen, Röderau und Neudorf sowie den Ort Zeithain (nördlich davon).

Ontras beruhigt: Auch wenn der Geruch unangenehm sei, sei er unbedenklich und gasfrei. "Ursache sind ausschließlich minimale Reste von Geruchsstoffen, die früher dem Stadtgas beigemischt wurden und die sich vereinzelt an den Rohrinnenwänden abgesetzt haben", so ein Ontras-Sprecher. Fachleute sprechen dabei vom sogenannten Odoriermittel.

Hauptsächlich entstehe der Geruch beim Zertrennen der Altleitung in transportable Rohrstücke. Diese würden zwar umgehend verschlossen und abtransportiert, der Geruch könne sich aber trotzdem längere Zeit in der Luft halten. Zudem sei es möglich, dass durch bestimmte Wetterbedingungen die Geruchsbildung verstärkt auftritt.

Das Unternehmen bedauere die mögliche Geruchsbelästigung, die sich trotz umfangreicher Vorsorgemaßnahmen nicht vollständig vermeiden lasse. Man setze alles daran, die Geruchsbelästigung so schnell wie möglich wieder abzustellen. (SZ)


Ontras Gastransport GmbH ist ein überregionaler Fernleitungsnetzbetreiber im europäischen Gastransportsystem mit Sitz in Leipzig. Für den Erdgastransport betreibt das Unternehmen nach eigenen Angaben Deutschlands zweitlängstes Ferngasnetz mit mehr als 7.500 Kilometern Leitungslänge und rund 450 Netzkopplungspunkten.

Weiterführende Artikel

Eine Woche länger Straßensperrung

Eine Woche länger Straßensperrung

Die Verbindung von Zeithain zur S 88 sollte schon vor Himmelfahrt wieder frei sein. Nun geht es aber schnell.

Kreisstraße bei Zeithain zehn Tage dicht

Kreisstraße bei Zeithain zehn Tage dicht

Der Bau der Ferngasleitung macht eine Straßensperrung nötig - samt größerer Umleitung.

Neue Gasleitung von Strehla nach Nünchritz

Neue Gasleitung von Strehla nach Nünchritz

Die Behörden gaben grünes Licht. Nun kann der Bau losgehen.

Mehr als 600 Gasrohre rollen an

Mehr als 600 Gasrohre rollen an

Für die neue Ferngasleitung zwischen Lauchhammer und Strehla kommt jetzt reichlich Material, das in Zeithain und Forberge gelagert wird.

An das Ontras-Netz angeschlossen sind 22 Biogasanlagen, die jährlich knapp 20 Prozent des deutschlandweit erzeugten Bioerdgases einspeisen. Zudem speisen zwei
Power-to-Gas-Anlagen Wasserstoff ins Netz des Fernleitungsnetzbetreibers.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Riesa