merken

Sport

Als Tom Pauls noch in Riesa schwamm

Riesa war mal Schwimm-Hochburg. Große Namen gibt es heute nicht mehr, dafür ein einmaliges Projekt.

Um die Kurzbahn-Europameisterschaften 2002 nach Riesa zu bewerben, ließ es sich Schauspieler Tom Pauls nicht nehmen, selbst eine Bahn zu ziehen. © Alexander Schröter (Archiv)

Die Tür führt ins Nirgendwo. Und sie ist ein Überbleibsel aus den glanzvollen Schwimm-Zeiten in Riesa. Manchmal fragen Kinder, warum es in der ersten Etage der Schwimmhalle eine Tür gibt, dahinter aber keinen Raum. Im Dezember 1996 sowie 2002 hatten in der benachbarten Sachsen-Arena die Kurzbahn-Europameisterschaften stattgefunden. Damit die Athleten vom Einschwimmbecken in die temporäre Wettkampfarena nicht durch die Kälte laufen mussten, hatte man eine Flugzeug-Gangway aus Dresden organisiert. Und die Zugangstür von damals sieht man noch heute seitlich am Hallenschwimmbad.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden