SZ + Dippoldiswalde
Merken

Eine besondere Andacht

Ein Zeitzeuge soll in Oberbärenburg über die letzten Kriegstage im Osterzgebirge berichten.

Von Maik Brückner
 2 Min.
Teilen
Folgen
In Oberbärenburg stehen einfache Birkenkreuze, die an die gefallenen Soldaten im Zweiten Weltkrieg erinnern.
In Oberbärenburg stehen einfache Birkenkreuze, die an die gefallenen Soldaten im Zweiten Weltkrieg erinnern. © Egbert Kamprath

Eine Andacht zum Kriegsende findet am Freitag in Oberbärenburg an den Soldatengräbern statt. Dazu lädt die evangelisch-lutherische Kirchgemeinde Altenberg ein. Als Gast wolle man Dr. Christoph Adam aus Dresden begrüßen, informiert Pfarrer David Keller. Der Rentner, Jahrgang 1930, hatte die letzten Kriegstage im Mai 1945 als Jugendlicher in Altenberg erlebt. Adam soll in der Andacht das Wort ergreifen und von seinen Erinnerungen erzählen. Zudem werde er zu einem Ende der Waffenexporte in Deutschland aufrufen."Ich finde es wichtig, dass wir die Stimme der letzten Zeitzeugen noch hören, solange wir sie noch hören können", so Keller.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dippoldiswalde