merken
PLUS

Meißen

Auf den Spuren des ersten Kidnappers

Die Story des Prinzenräubers Kunz von Kaufungen wird jetzt neu interpretiert.

Meißen: Die beleuchtete Albrechtsburg und der Dom zu Meißen spiegeln sich am Abend in der Elbe. Schüler beschäftigen sich hier mit dem legendären Prinzenraub und anderen in den Wandbildern dargestellte Geschichten.
Meißen: Die beleuchtete Albrechtsburg und der Dom zu Meißen spiegeln sich am Abend in der Elbe. Schüler beschäftigen sich hier mit dem legendären Prinzenraub und anderen in den Wandbildern dargestellte Geschichten. © Jens Büttner / dpa

Meißen. m 19. Jahrhundert wurden Comics noch auf Wände gemalt und nicht auf Papier gedruckt. Die Bilder faszinieren bis heute. Rüde hält sich der wütende Ritter Kunz von Kaufungen ein Kindermädchen vom Hals. Mit der linken Hand hat er bereits einen der zwei Prinzen gepackt. Der zweite Sohn Friedrich des Sanftmütigen, Kurfürst von Sachsen, kuschelt sich ängstlich in sein Federbett. Das Wandbild in der Großen Hofstube der Albrechtsburg Meißen stellt den legendären Prinzenraub von Altenburg aus dem Jahr 1455 dar.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden