merken

Bautzen

Bautzen fehlen die Waffenkontrolleure

Immer mehr Menschen im Kreis Bautzen besitzen Schusswaffen. Dem gegenüber stehen nur wenige Kontrolleure.

Immer mehr Menschen im Landkreis Bautzen haben die Erlaubnis, eine Schusswaffe zu besitzen. Nur ein Landkreis, nämlich der Erzgebirgskreis, weist größere Zahlen an Schusswaffenbesitzern auf. © Symbolfoto: dpa/ Wolfgang Kumm

Bautzen. Eine Schusswaffe darf in Deutschland nicht jeder haben. Wer hier jagen möchte oder das geräuschintensive Hobby in einem Schützenverein betreiben und deshalb eine Waffe besitzen möchte, der braucht dafür eine Erlaubnis vom Landratsamt. Und das wollen im Kreis Bautzen immer mehr Leute. Die Zahl steigt seit Jahren an: Während 2014 noch etwa 2 500 Menschen mindestens eine erlaubnispflichtige Schusswaffe besaßen, waren es 2016 fast 2 600, ein Jahr später bereits mehr als 2 700. Nun, zu Beginn des Jahres 2019 sind es schon mehr als 2 800 Menschen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden