merken

Bewegende Trauerfeier für Christian 

Unzählige hatten bei der Suche nach dem zunächst vermissten 20-Jährigen aus Leisnig geholfen. Auch die Trauer vereint – und vielleicht noch eine letzte Hoffnung.

Viele Blumen und ein Foto von Christian schmücken den Altar. © Lutz Weidler

Leisnig. Als die Glocken von St. Matthäi am Sonnabendvormittag in die Stadtkirche Leisnig riefen, schien der Zustrom nicht abreißen zu wollen. Beim nahezu letzten Glockenschlag flog ein Hubschrauber über das Altstadtgebiet – zufällig. Auch aus der Luft ist in mehr als fünf Wochen, in denen Christian verschwunden war, mehrfach nach dem 20-Jährigen gesucht worden. Am späten Vormittag des 6. Februar hatten ihn Beamte der Sächsischen Bereitschaftspolizei schließlich in der Mulde bei Kössern gefunden.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden