SZ +
Merken

Blitzbesuch in Dresden

An einem Abend unter sächsischen Unternehmern wirbt CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer für ihre angeschlagene Partei.

Von Annette Binninger
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Was will die CDU? Energisch erläuterte die neue Bundeschefin Annegret Kramp-Karrenbauer am Dienstagabend in Dresden die Wirtschaftspolitik der Union – eingeladen hatte sie der Präsident des Industrieclubs Sachsen, Günter Bruntsch.
Was will die CDU? Energisch erläuterte die neue Bundeschefin Annegret Kramp-Karrenbauer am Dienstagabend in Dresden die Wirtschaftspolitik der Union – eingeladen hatte sie der Präsident des Industrieclubs Sachsen, Günter Bruntsch. © ralf u. heinrich

Dresden. Mehrfach hatte sie der Industrieclub Sachsen bereits in den vergangenen Monaten nach Dresden eingeladen – und zugesagt hatte sie schon, da war Annegret Kramp-Karrenbauer noch Ministerpräsidentin des Saarlandes. Doch immer wieder war etwas dazwischengekommen. Zuletzt war es ihr Aufstieg zur Bundesvorsitzenden der CDU. „Man könnte auch sagen: Seit ich Ihnen zugesagt habe, geht es mit mir steil bergauf“, scherzt Annegret Kramp-Karrenbauer in den voll besetzten Festsaal von Schoss Albrechtsberg. Rund 300 hochkarätige Wirtschafts- und Verbandsvertreter füllen den Saal nahezu bis auf den letzten Platz.

Ihre Angebote werden geladen...