merken

Freital

Wie Ingeburg Stein den Angriff erlebte

Am 24. August 1944 fallen Bomben auf Freital-Birkigt. 75 Jahre später erinnert sich eine Augenzeugin daran, "als sei es gestern gewesen". 

Von dem Gebäude auf der Coschützer Straße 83 blieb nach einem Bombentreffer nur noch ein Teil der Fassade stehen.
Von dem Gebäude auf der Coschützer Straße 83 blieb nach einem Bombentreffer nur noch ein Teil der Fassade stehen. © Städtische Sammlungen Freital

Der 24. August 1944, ein Donnerstag, ist ein schöner Sommertag. Die Sonne scheint über dem Tal der Weißeritz, das Thermometer zeigt dreißig Grad Celsius. Die Bauern ernten das Getreide auf den Feldern, in den Fabriken wird gearbeitet, die Kinder sind in der Schule. Doch es ist eine trügerische Idylle. Die Welt brennt, und plötzlich kommt der Krieg auch nach Freital.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden