merken

Brandopfer wagen den Neuanfang

Kurz vor dem Einzug hat eine Familie in Sebnitz ihr frisch saniertes Haus verloren. Dank überwältigender Hilfe geht es für sie weiter.

Dankbar für die Unterstützung: Johannes Mitteldorf (M.) und Katharina Hofmann. Zum Abschluss der Spendenaktion brachte OB Mike Ruckh der jungen Familie symbolisch einen Blumenstrauß vorbei. © Dirk Zschiedrich

Holz splittert, als die Baggerschaufel in die Deckenbalken greift. Das Fachwerk ist schon zur Hälfte weg, der Dachstuhl sowieso. Der Blick auf verrußte Zimmerwände liegt frei. Das, was der Bagger hier abreißt, war der Traum einer jungen Sebnitzer Familie. In einer Januarnacht ging er in Flammen auf. Als die Feuerwehrleute sich in den frühen Morgenstunden über tief verschneite Straßen bis an den Hangweg in Hertigswalde kämpften – in der gleichen Nacht waren unter der Schneelast schon etliche Bäume eingeknickt –, schlugen die Flammen schon meterhoch aus dem Gebäude.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden