SZ + Pirna
Merken

Bürgermeisterkandidatin verlässt Heidenau

Daniela Lobe holte bei der Wahl für die Linken 15,3 Prozent. Jetzt ist sie aus dem Stadtrat ausgeschieden.

Von Heike Sabel
 2 Min.
Teilen
Folgen
Abschied aus Heidenau nach reichlich fünf Jahren Stadtrat: Daniela Lobe.
Abschied aus Heidenau nach reichlich fünf Jahren Stadtrat: Daniela Lobe. © Daniel Förster

Zur Demo für die Ernst-Thälmann-Straße am Donnerstag war sie noch einmal nach Heidenau gekommen. In der ebenfalls am Donnerstagabend stattfindenden Stadtratssitzung nahm bereits jemand anderes ihren Platz ein. Daniela Lobe (Linke) ist von Heidenau nach Dresden gezogen und kann deshalb nicht mehr Stadträtin sein. Für sie rückte die auf der Linken-Liste den Stimmen folgende Mandy Plachta nach. Sie wurde am Donnerstag vereidigt. 

Daniela Lobe (42) war im Mai zum zweiten Mal in den Stadtrat gewählt worden und kandidierte Ende August für die Wahl zum Heidenauer Bürgermeister. In der ersten Runde hatte sie mit 15,3 Prozent das drittbeste der vier Kandidaten erreicht. Für den zweiten Wahlgang war sie dann nicht mehr angetreten. Den hatte in der Stichwahl der beiden Stimmenstärksten Amtsinhaber Jürgen Opitz (CDU) gewonnen. 

Es ist bereits der zweite Wechsel im neuen Heidenauer Stadtrat. Bereits in der ersten Sitzung rückte in der CDU-Fraktion Silke Stelzner für den ausgeschiedenen Peter Leichsenring nach. Der war im Juni und damit nach der Kommunalwahl im Mai Leiter der Zentralstelle im sächsischen Innenministerium geworden. Diese Aufgabe schließt eine Stadtratstätigkeit aus. Silke Stelzner hatte bereits in der vorangegangenen Legislatur im Stadtrat gesessen. 

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier. 

Täglichen kostenlosen Newsletter bestellen