SZ + Update Dresden
Merken

Corona: Baumärkte setzen auf Abholservice

Handwerker dürfen ihr Material kaufen, auch Privatkunden bestellen online und holen die Lieferung am Markt ab. Das sind die Regeln.

Von Nora Domschke
 3 Min.
Teilen
Folgen
Einige Dresdner Baumärkte gehen dazu über, auch Onlinebestellungen von Privatkunden an ihren Märkten auszugeben. Auch der Hornbach an der Dohnaer Straße bietet das an.
Einige Dresdner Baumärkte gehen dazu über, auch Onlinebestellungen von Privatkunden an ihren Märkten auszugeben. Auch der Hornbach an der Dohnaer Straße bietet das an. © René Meinig

Dresden. Auch in Corona-Zeiten dürfen Handwerker weiter arbeiten. Trotz Ausgangsbeschränkung sollen sie zumindest für Notreparaturen bei einem Wasserschaden, Heizungsausfall oder einer verstopften Toilette zur Verfügung stehen. Auch das Arbeiten in leeren Wohnungen ist nicht verboten, wenn etwa der Maler allein vor Ort ist. Weil Handwerker dafür Material brauchen und auch andere Betriebe weiterhin arbeiten, haben einige Dresdner Baumärkte wieder für jene geöffnet, die einen entsprechenden Nachweis, einen Gewerbeschein zum Beispiel, vorweisen können.

Ihre Angebote werden geladen...