SZ + Pirna
Merken

Corona bremst neue Schule

Ein Verein will in Langenhennersdorf anders lehren als üblich. Dabei bleibt es auch. Nur später. Was bedeutet das für die Kinder?

Von Heike Sabel
 2 Min.
Teilen
Folgen
Erstmal noch ohne Schüler - die Mitinitiatoren der neuen Freien Schule in Langenhennersdorf: Johannes Dietrich (l.), Ines Ulrichsohn und Derk Kerger.
Erstmal noch ohne Schüler - die Mitinitiatoren der neuen Freien Schule in Langenhennersdorf: Johannes Dietrich (l.), Ines Ulrichsohn und Derk Kerger. © Daniel Schäfer

Der Zeitplan war ambitioniert. Mit Beginn des Schuljahres 2020/21 wollte die neue Freie Grund- und Oberschule in Langenhennersdorf starten. Interessenten meldeten sich, die Anträge wurden gestellt. Doch dann kam Corona. Der Verein Lebens-Weise-Lernen sieht sich vor  unvorhergesehenen Herausforderungen. "Die zuständigen Ämter sind überlastet, viele Menschen verunsichert, der Verlauf der Ausnahmesituation ist noch ungewiss", sagt Sylvia Silbermann vom Verein. Die Konsequenz: Der für diesen Sommer geplante  Schulstart wird um ein Jahr verschoben. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Pirna