merken
PLUS

Dresden

Diese Dresdner Kinos öffnen

Mehr und mehr Kinos zeigen wieder Filme - unter strengen Regeln. Warum das Programmkino Ost vorerst geschlossen bleibt.

Mehr und mehr Kinos öffnen in Dresden.
Mehr und mehr Kinos öffnen in Dresden. © dpa/Christoph Soeder (Symbolfoto)

Dresden. Als erstes großes Kino in der Stadt durfte der Ufa-Kristallpalast an der Prager Straße wieder öffnen. Am Montag ging es los, unter anderem mit der Action-Komödie "Der Spion von nebenan", die bereits Mitte März anlief, jedoch kaum Chancen hatte, gesehen zu werden. Auch die Schauburg hat am Montagabend wieder Besucher empfangen. Nun zieht das nächste Kino nach.

Am Donnerstag flimmern im Bühlauer Cinemaxx wieder Filme über die Leinwände. Der Betreiber verspricht Klassiker wie Dirty Dancing sowie Filme, die vor der Corona-Krise starteten, unter anderem die deutsche Komödie Nightlife mit Elyas M’Barek. Mit "Mina und der Traumzauberer" gibt es auch eine Premiere.

Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.

Abstandsmarkierungen auf Toilette

So wie vor der Corona-Krise läuft der Kinobesuch allerdings nicht mehr ab. Im Cinemaxx seien Foyer und Säle mit Leitsystemen und Abstandmarkierungen versehen worden, so eine Sprecherin am Dienstag. Im gesamten Kino gelte eine Maskenpflicht - solange, bis Gäste ihren zugewiesenen Sitzplatz eingenommen haben. Plätze seien in Zweierblöcken buchbar. Zwischen Besuchern würden Sessel freigehalten, sie seien erst gar nicht buchbar. In den Toilettenräumen gibt es ebenfalls Abstandmarkierungen. Das Konzept stehe im Einklang mit dem Schutz- und Hygieneplan der Kinoverbände.

Bereits am Sonntag hatte der Ufa-Kristallpalast seine Besucher darauf eingestimmt, wie der Kinobesuch in Zukunft ablaufen wird. Im Foyer, im Treppenhaus und in den Toilettenräumen gilt eine Maskenpflicht, teilt das Kino bei Facebook mit. Immerhin, im Kinosaal müssen Mund und Nase nicht verdeckt werden. Außerdem kommen Film-Fans nur noch über den Nebeneingang unter dem großen Kristall ins Kino hinein. Dort haben Besucher dann auch die Möglichkeit, sich die Hände zu desinfizieren.

Zwei-Haushalte-Regel im Ufa-Kristallpalast

Eine bittere Pille: Mit dem großen Freundeskreis wird es erst einmal nicht möglich sein, sich in die Kinosessel fallen zu lassen. Denn auch dort gilt: Nur die Mitglieder zweier Haushalte dürfen sich zur selben Zeit treffen. Zwischen diesen erlaubten Gruppen muss 1,5 Meter Abstand eingehalten werden - auch im Kinosaal. Da niemand mit Maßband unterwegs ist, hat das Kino einen Abstand von drei Sitzen festgelegt. Das werde durch die Sitzplatzvergabe beim Kartenkauf sowie durch Platzzuweisungen gewährleistet, heißt es im Hygienekonzept des Filmtheaters. Im Umkehrschluss heißt das, dass weniger Menschen in die Säle passen werden. Ufa empfiehlt, sich vorab über das Internet Karten zu besorgen.

Über das Coronavirus informieren wir Sie laufend aktuell in unserem Newsblog.

Nicht nur in Gaststätten werden Besucher jetzt gebeten, Namen und Kontaktdaten zu  hinterlassen. Auch Ufa geht diesen Weg, um im Falle einer Infektion die Menschen zu ermitteln, die dem Infizierten nahe gekommen sind. Allerdings sei der Eintrag in die Teilnehmerliste freiwillig.

Schauburg öffnet, UCI bleibt geschlossen

Auch die Schauburg in der Dresdner Neustadt öffnet am Montag ihre Türen. Die Kasse öffnet um 17.30 Uhr. Eine halbe Stunde später starten "Die Känguru-Chroniken". "Wir haben euch vermisst", läutete das Filmtheater die Ankündigung am Sonntag ein. "Unsere liebe alte und gleichzeitig doch so neue Schauburg hat in ihrer über 92-jährigen Geschichte schon viel gesehen und erlebt - ihre Türen sollen nun nicht länger als notwendig geschlossen sein!" 

Wie mit der Corona-Epidemie in dem traditionsreichen Kino umgegangen wird? "Mit vielen Informationen ab der Eingangstür, mit umfangreichen Hygienemaßnahmen, mit mehr Personal, mit Abstand im Foyer und in den Kinosälen, mit gegenseitiger Rücksichtnahme und natürlich mit gesundem Menschenverstand und Eigenverantwortung. Da zählen wir auf jede Besucherin und jeden Besucher."

Die Kinokette UCI, die im Elbepark ein Kino betreibt, hat am Freitag bekanntgegeben, dass ihre Standorte bis auf Weiteres geschlossen bleiben. Auch das Rundkino an der Prager Straße hat bislang nicht mitgeteilt, wann es wieder öffnen wird. Um öffnen zu dürfen, ist es nötig, dass sich die Kino-Betreiber ihre ausgearbeiteten Hygienekonzepte vom Gesundheitsamt genehmigen lassen.

Großes Problem: Kein neuer Blockbuster startet

Das Programmkino Ost wird erst im Juli von der Möglichkeit Gebrauch machen, zu öffnen. Die Situation sei komplizierter, als es auf den ersten Blick scheine, teilt das Kino auf seiner Homepage mit. "Unser Hauptproblem ist, dass bis Anfang Juli kaum neue Filme zur Verfügung stehen werden, weil in den meisten anderen Bundesländern die Kinos noch geschlossen bleiben müssen." Die Filmverleiher würden neue Kinostarts erst wieder anbieten, wenn ein bundesweiter Einsatz gewährleistet sei. 

"Ein Programm, das über Wochen hinweg überwiegend aus älteren Filmen besteht, böte zwar die Möglichkeit, überhaupt wieder ins Kino gehen zu können, wäre aber für uns mit deutlichen Verlusten verbunden." Angesichts finanzieller Verluste in den vergangenen Wochen würde eine schnelle Öffnung ohne Neustarts und mit geringer Auslastung die wirtschaftliche Situation nur noch weiter verschlechtern, so die Betreiber weiter. Deshalb soll es erst am 2. Juli wieder losgehen an der Schandauer Straße.

Mehr zum Coronavirus:

Weiterführende Artikel

Comedy im Dresdner Autokino

Comedy im Dresdner Autokino

Theatermacherin Heike Jack wartet nicht auf bessere Zeiten. Sie nutzt die Zeit einfach besser: mit Veranstaltungen im Dresdner Autokino am Flughafen.

Dresdens Corona-Autokinos im Vergleich

Dresdens Corona-Autokinos im Vergleich

Am Dienstag hat in der Flutrinne Dresdens zweites Autokino eröffnet - mit einer Kampfansage Richtung Flughafen. Aber welches Kino ist besser? Ein Vergleich.

Nachrichten und Hintergründe zum Coronavirus bekommen Sie von uns auch per E-Mail. Hier können Sie sich für unseren Newsletter zum Coronavirus anmelden.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden