merken

War Dagens Rauswurf rechtens?

Die umstrittene Dresdner Buchhändlerin wurde bei einer Tagung ausgeschlossen und klagt dagegen. Der Richter zieht Vergleich zum Film „Der Pate“. 

Etappensieg für Susanne Dagen: Der Buchhändlerin aus Loschwitz hätte der Zugang zu einer Tagung wohl nicht verwehrt werden dürfen, so der Richter. Entschieden wird darüber im April. © Christian Juppe

Susanne Dagen ist siegesgewiss: „Ich werte das als Etappensieg“, sagt sie nach Ende der Verhandlung am Landgericht am Dienstag. Die Loschwitzer Buchhändlerin wird immer wieder in Zusammenhang mit der Neuen Rechten gebracht. In diesem Fall hat sie die Stiftung Hygiene-Museum verklagt, weil sie im vergangenen September von einem Workshop ausgeschlossen worden sei. Der Veranstalter, das Museum, hatte sich ausdrücklich vorbehalten, Personen auszuschließen, die in der rechtsextremen Szene in Erscheinung getreten sind. Dieser wolle sie nicht zugerechnet werden.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden