merken

Dresden

Das Belvedere könnte wiederentstehen

Berndt Dietze von der Baywobau ist noch immer begeistert von dem Plan. Dafür brauche es jedoch einen Mäzen.

Die Brühlsche Terrasse mit dem Belvedere. © Sammlung Holger Naumann

Es kommt wieder Schwung in die Debatte um den Wiederaufbau des Belvedere auf der Brühlschen Terrasse. Gleich mehrere Mitglieder der Gestaltungskommission für den Neumarkt hatten am Mittwoch den Wunsch geäußert, dass die einstige Gaststätte mit Ballsaal wieder entstehen sollte. Damit einhergehen sollte auch der Abriss des Hotels am Terrassenufer, damit das Belvedere wieder gut sichtbar sei.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden