merken

Dresden

Dealer-Trio kassiert Drogen-Millionen

Ihr legales Geschäft lief nicht gut genug. Deshalb ließen die Männer das Putzen sein und machten eine Karriere mit Rauschgift.

Bis zu einem Zentner Marihuana, versteckt in den Hohlräumen von Autos, transportierte das kriminelle Trio pro Tour nach Dresden. Bis es aufflog.
Bis zu einem Zentner Marihuana, versteckt in den Hohlräumen von Autos, transportierte das kriminelle Trio pro Tour nach Dresden. Bis es aufflog. © dpa

Sie waren „keine kleinen Dealer“. Sie haben zentnerweise Drogen geschmuggelt und verkauft, es war ein Millionengeschäft. Außerdem besaß das Trio einige Zeit eine Kalaschnikow. Die Waffe deponierten die Drogenhändler im April 2016 in einem „Geschäft“ an der Alaunstraße und verkauften sie später für 4.000 Euro weiter.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden