SZ +
Merken

Der Tod der Lilly T.

Ein Fall aus dem Jahr 1994: Leichen sollen in einer Wohnung in Pirna liegen. Die Mordkommission entdeckt eine Rentnerin und einen blutüberströmten Mann.

Von Jörg Stock
 10 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
In diesem Haus am Oberen Platz von Pirna-Copitz wurde  die Rentnerin Lilli T. erwürgt. Die alte Dame, die hier aus dem Fenster schaut, ist Frau S., die Cousine des Opfers. Zusammen mit einer Nachbarin vereitelte sie  die Flucht des Raubmörders.
In diesem Haus am Oberen Platz von Pirna-Copitz wurde die Rentnerin Lilli T. erwürgt. Die alte Dame, die hier aus dem Fenster schaut, ist Frau S., die Cousine des Opfers. Zusammen mit einer Nachbarin vereitelte sie die Flucht des Raubmörders. © Marko Förster

Frau S. sitzt am Tisch, die goldgeränderte Brille auf der Nase, und blättert in einem abgegriffenen Fotoalbum. Die milchigen Blättchen, die zwischen den Seiten liegen, knistern hell. „Hier“, sagt sie endlich, und tippt auf eine vergilbte Fotografie. „Das ist die Lilli.“ Man sieht ein großes Mädchen mit dunklen Zöpfen, das an einem altertümlichen Kinderwagen steht. Das kleine Mädchen daneben, das ist Frau S. Die Klinkerwand am Bildrand gehört zu dem Haus, in dem wir gerade sitzen. Frau S. wohnt hier seit 86 Jahren. Es ist das Haus, in dem ihre Cousine Lilli sterben musste, durch die Hand eines Raubmörders.

Ihre Angebote werden geladen...