merken
PLUS Löbau

Die Besten an der Säge kommen nach Eibau

Kettensägenschnitzer Mario Hennig hat die Deutsche Meisterschaft in seinem Hobby an den Kottmar geholt. Bis es soweit ist, wartet noch eine Herausforderung. 

Einer der Schnitzer bei der jüngsten Speedcarving-Meisterschaft.
Einer der Schnitzer bei der jüngsten Speedcarving-Meisterschaft. © privat/Michael Gnoth

Die Deutsche Meisterschaft im Speedcarving wird im nächsten Jahr in Eibau ausgetragen. Speedcarving - das ist die Disziplin, bei der starke Männer (und auch Frauen) mit Kettensägen die tollsten Figuren aus Baumstämmen zaubern - und das auf Zeit. Mario Hennig aus Eibau betreibt dieses Hobby selbst seit vielen Jahren, ist in der Region als "Holzwurm Mario" bekannt. Er machte das Kettensägenschnitzen in der Oberlausitz erst bekannt und populär. Mit der Säge umgehen konnte er schon immer gut, denn Hennig ist gelernter Forstwirt. Kennengelernt hatte er das ungewöhnliche Hobby mit der Kettensäge in Polen, wo es schon viel länger bekannt ist, als bei uns. 

Mario Hennig aus Eibau (dritter von links) übernahm den Staffelstab für die Deutsche Meisterschaft im Speedcarving im nächsten Jahr.
Mario Hennig aus Eibau (dritter von links) übernahm den Staffelstab für die Deutsche Meisterschaft im Speedcarving im nächsten Jahr. © Michael Gnoth

Am zweiten Septemberwochenende hat Mario Hennig bei der diesjährigen Deutschen Meisterschaft in Bad Mergentheim den symbolischen Staffelstab und damit die Ausrichtung der Meisterschaft im nächsten Jahr übernommen. "Wir haben uns dafür beim Dachverband gemeldet", erzählt Hennig. Und die Wahl fiel nun tatsächlich auf Eibau. 16 Finalisten aus ganz Deutschland kommen dann in die Kottmargemeinde und Tausende Besucher werden erwartet. Die Schnitzer haben sich vorab bei verschiedenen regionalen Wettbewerben qualifiziert, so kommen die Besten aus ganz Deutschland zusammen. Eine Jury wird die angefertigten Stücke bewerten. Auch Mario Hennig selbst war im vorigen Jahr schon unter den Finalisten und bei der Deutschen Meisterschaft als Teilnehmer dabei.

Anzeige
Wie leben Familien in Sachsen?
Wie leben Familien in Sachsen?

Die große Umfrage zur Familienzufriedenheit geht in eine neue Runde. Jede Antwort zählt!

Höchstwahrscheinlich soll das Spektakel im September 2020 auf dem Beckenberg stattfinden. Dort, wo die Kettensägenschnitzer und der Verein "Freunde des Beckenbergs" gemeinsam jedes Jahr zu Himmelfahrt das Internationale Kettensägenschnitzertreffen veranstalten. Logistisch wird das sicher noch eine Herausforderung werden, denn die Organisatoren bringen einen großer Trailer mit und die Straße auf den Berg ist schmal. Hennig ist aber guter Dinge, dass alles klappen wird.

Auch Frauen beherrschen die Kunst mit der Kettensäge, wie sie bei der Deutschen Meisterschaft bewiesen. 
Auch Frauen beherrschen die Kunst mit der Kettensäge, wie sie bei der Deutschen Meisterschaft bewiesen.  © Michael Gnoth

Das alljährliche Kettensägenschnitzertreffen in Eibau wird trotzdem nicht ausfallen und ebenfalls im nächsten Jahr im Mai wieder stattfinden. "Dann feiern wir Jubiläum", sagt Mario Hennig. Denn das Kettensägenschnitzertreffen mit Teilnehmern aus aller Welt wird 2020 zum zehnten Mal auf dem Beckenberg veranstaltet. 

Mehr Lokales:

Löbau

Zittau

Mehr zum Thema Löbau