merken

Dresden

Dieser Sachse lässt Handys länger leben

Für Thomas Droll gibt es kaum hoffnungslose Fälle. Seine Tipps für ein längeres Smartphone-Leben. 

„Gib mal her“:
Bevor Thomas Droll ein Smartphone aufgibt, schöpft er alle lebenserhaltenen Maßnahmen aus.
„Gib mal her“: Bevor Thomas Droll ein Smartphone aufgibt, schöpft er alle lebenserhaltenen Maßnahmen aus. © Sven Ellger

Die zwei Tassen mit den eingerührten Tütensuppen sind längst kalt. Wahrscheinlich werden sie wieder bis abends stehen. Zum Essen ist gerade keine Zeit im Handy-Reparatur-Laden auf der Dresdner Maxstraße. Alle Mitarbeiter sind im OP-Saal. Genau genommen gibt es hier nur einen Mitarbeiter. Thomas Droll. Sein OP-Saal ist gleichzeitig Anmeldung und Beratungsstelle.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden