merken
PLUS Dresden

Vom Fernsehsternchen zum Vorbild

Die Dresdnerin Aline Bachmann hat sich körperlich halbiert. Persönlich jedoch ist sie in dieser Zeit gewachsen - und taugt nun zum Vorbild für viele ihrer Fans.

"Ich will nie wieder dick sein": Aline Bachmann genießt ihr neues Selbstbewusstsein.
"Ich will nie wieder dick sein": Aline Bachmann genießt ihr neues Selbstbewusstsein. © Sven Ellger

Dresden. Vorsichtig pirscht sich der junge Mann an den Tisch heran. "Entschuldigung, sind Sie nicht Aline Bachmann? Kann ich ein Foto mit Ihnen haben?" Natürlich kann er das. In letzter Zeit sind Fragen dieser Art für die 25-Jährige keine Seltenheit mehr.

Seit sie zuletzt mitten auf dem Berliner Alexanderplatz offen ihre Hautfalten zur Schau stellte und danach in vielen Fernsehsendungen zu sehen war, ist ihr Promi-Faktor noch einmal deutlich gestiegen. "Das gehört für mich jetzt dazu", sagt sie und nippt an ihrem stillen Wasser. 

Gesundheit
Gesund und Fit
Gesund und Fit

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Inzwischen zeigt die Waage einen zweistelligen Wert. Aline Bachmann sitzt in einem Café an der Prager Straße in Dresden. Noch vor nicht all zu langer Zeit hätte sie wahrscheinlich Cola bestellt und dazu ein schönes Frühstück mit Croissants und Schokoladencreme. Essen war für Aline lange Zeit eine Sucht. Fast 200 Kilogramm wog sie zeitweise und hatte Mühe, all den Spott und die Häme an sich abprallen zu lassen.

Ein Foto wird zum Symbol: Mitten auf dem Berliner Alexanderplatz zeigte Aline Bachmann ihren Körper nach dem immensen Gewichtsverlust.
Ein Foto wird zum Symbol: Mitten auf dem Berliner Alexanderplatz zeigte Aline Bachmann ihren Körper nach dem immensen Gewichtsverlust. © privat

Denn obwohl sie keine Traummaße zu bieten hatte, drängte Aline Bachmann schon als Teenager auf die Bühne. Sie wollte zeigen, dass sie singen kann, dass sie schauspielern kann, dass sie lustig sein kann, dass sie viel mehr kann, als so mancher ihr zutrauen würde.

Inzwischen hat sich die gebürtige Schwäbin, die vor sechs Jahren nach Sachsen kam, körperlich halbiert - persönlich aber in der selben Zeit verdoppelt und verdreifacht. 

Ihr Weg begann als Casting-Sternchen bei "Deutschland sucht den Superstar", wo sie erfolglos ihren Träumen hinterherlief. Stattdessen baute sich auf YouTube ihren eigenen Kanal auf, auf dem sie bald für mehr als 100.000 Fans kurze Comedy-Videos hochlädt. In den Clips zeigt sich Aline ungeschminkt und holt ihr tiefstes Sächsisch heraus. 

Doch allein das reichte Aline Bachmann nicht. "Ich bin ein bunter Vogel und will mich überall ausprobieren", sagt sie. Erst vor wenigen Tagen hat sie ihren selbst geschriebenen Song "Ganz Allein" samt Video veröffentlicht. Nun wolle sie das Plattenlabel Sony unter Vertrag nehmen. Die Verhandlungen laufen. 

Und sonst so? Im vergangenen Jahr spielte Aline Bachmann zum ersten Mal Theater. Für die Comödie stand sie mehr als 30 Mal als dralle Zofe in "Das Wirtshaus im Spessart" auf der Bühne und gehörte zu den absoluten Publikumslieblingen. Prompt sollte sie in diesem Jahr in "Alter Schwede" ihre erste Hauptrolle spielen, bevor die Premiere wegen der Corona-Krise auf nächstes Jahr verschoben wurde.

Macht nichts, dachte sich Aline, dann verdiene ich eben in der Zwischenzeit meine paar Groschen als Influencerin bei Instagram, wo ihr inzwischen fast 300.000 Abonnenten folgen. Seit Monaten können sie hier eine Verwandlungskünstlerin bei der Arbeit - und ganz privat - erleben. Mal aufgedonnert, mal ungeschminkt, mal dick, mal dünn.  

Auch das Foto vom Alexanderplatz ist auf ihrem Profil zu sehen. Dazu schrieb sie an Ihre Anhänger: "Als ich dick war haben sie sich umgedreht und geurteilt und jetzt urteilen sie wegen meiner überschüssigen Haut! Man kann es der Menschheit nicht recht machen."

Längst ist sie im Netz mehr als eine Unterhaltungskünstlerin, sondern auch ein Vorbild und eine Kämpferin für selbstbewusste Weiblichkeit. "Während der Theatersaison letztes Jahr hatte ich wieder 20 Kilogramm zugenommen und mich sehr unwohl gefühlt", sagt sie. "So konnte ich einfach nicht mehr weiter machen." Kurzentschlossen ließ sich im Dezember in der Türkei den Magen verkleinern. "Ich werde Ihnen ihr Hungergefühl nehmen", hatte der Chirurg vor der Operation gesagt. Für Aline Bachmann hörte sich das wie eine Befreiung an.

Weder menschlich noch als Künstlerin will sich Aline Bachmann in eine Schublade stecken lassen.
Weder menschlich noch als Künstlerin will sich Aline Bachmann in eine Schublade stecken lassen. © Sven Ellger

Hatte sie sich früher noch die Majonäse aus der Tube direkt in den Mund gedrückt, isst sie seitdem vor allem Gemüse. Maximal 100 Gramm pro Mahlzeit passen in ihren Magen. Ein Bissen mehr und es schmerzt. Jeden Tag geht sie ins Fitnessstudio und betont ohne einen Hauch von Zweifel: "Ich will nie wieder dick sein."

Natürlich habe sie wie früher auch jetzt wieder mit Kritikern zu kämpfen. Die sagen ihr nun, sie solle doch zu ihrem Körper stehen. "Wenn man aber jeden Tag Herztabletten schlucken muss, dann ist das einfach nicht gesund", sagt Aline. Außerdem sollte es doch jedem freigestellt sein, seine Entscheidungen selbst zu treffen.

Ihre Nase ist schon operiert. Ihre Zähne hat sie durch Implantate ersetzen lassen. Nach dem Foto auf dem Alexanderplatz hätten sich Dutzende Ärzte bei ihr gemeldet, die anboten, sie kostenlos zu operieren. Anstelle der angedachten Bauchstraffung brachte sie Anfang September in Berlin eine 360-Grad-Ganz-Körper-Straffung hinter sich. Abgesehen von einer Brustvergrößerung soll nun nicht mehr viel folgen. "Ich will ja nicht zur Barbie werden", sagt sie.

Bei Professor Nektarios Sinis in Berlin ließ sich Aline Bachmann Anfang September rundum liften.
Bei Professor Nektarios Sinis in Berlin ließ sich Aline Bachmann Anfang September rundum liften. © privat

Vor wenigen Wochen zog Aline aus der Wohnung ihrer Eltern in Coswig aus und in Dresden mit ihrem Freund zusammen. Dieses und das nächste Jahr sind bereits durchgeplant. "Ich bin ein Energiebündel", sagt sie. "Jetzt noch mehr als vorher." 

Weiterführende Artikel

"Vom größten Glück zur tiefsten Trauer"

"Vom größten Glück zur tiefsten Trauer"

Fünf Wochen, nachdem er Papa wurde, starb ein junger Dresdner völlig überraschend. Nun brauchen Mama und Baby viel Kraft - und Geld.

"Wenn er schreit, kann der Hund ihn runterbringen"

"Wenn er schreit, kann der Hund ihn runterbringen"

Finn leidet unter Autismus und unter einem Gendefekt. Ein Autismus-Begleithund soll dem Sechsjährigen helfen. Dafür brauchen seine Eltern 28.000 Euro.

Diese Frau hilft auch Feuerwehrleuten

Diese Frau hilft auch Feuerwehrleuten

Warum eine Horkaerin mit gerade mal 25 Jahren schon viel Leid gesehen hat und wie sie trotzdem sogar ihre Kollegen nach dramatischen Einsätzen wieder aufbaut.

"Die Kleine ist meine größte Motivation"

"Die Kleine ist meine größte Motivation"

Juliane ist 27 und schwanger, als ihre Hauptschlagader zu reißen droht. Ärzte des Dresdner Uniklinikums kämpfen um das Leben von Mutter und Kind.

Bald soll ein Buch über ihr Leben erscheinen, mit dem sie dann auf Tour gehen will. Ach, und "Deutschland sucht den Superstar" hat auch wieder angefragt. Das ist aber nur eine von vielen Optionen. Vielleicht geht sie diesmal doch lieber zu "Germany's next Topmodel".

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden