merken
PLUS Dresden

Die liebsten Kantinen-Gerichte der Dresdner

Was essen die Dresdner in ihrer Mittagspause besonders gern? Ist Fleisch aus der Mode, liegt Bulgur im Trend? Wir haben bei Kantinen nachgefragt.

Die Currywurst trotzt allen Ernährungstrends und bleibt das beliebteste Gericht in Dresdens Kantinen.
Die Currywurst trotzt allen Ernährungstrends und bleibt das beliebteste Gericht in Dresdens Kantinen. © Archiv: Martin Gerten/dpa

Dresden. Einige Klassiker kommen einfach nicht aus der Mode: Mit der guten, alten Currywurst locken Dresdens Köche immer noch besonders viele hungrige Gäste in ihre Kantinen. "Was auch immer geht, sind Schnitzel-Gerichte in jeder Form," weiß Sandra Müller von den "La-Ola"-Kantinen. 

Somit sind die beliebtesten Gerichte in Dresdens Kantinen mächtig und deftig. Außerdem gern gegessen wird Pasta. "Von Nudeln mit Gulasch über Spagetti mit Pfifferlingen und Olivenöl wird alles sehr gut angenommen", sagt Thomas Olbrich, Inhaber der Com&iss Kantine. 

Anzeige
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Schönheit und Einzigartigkeit Sachsens neu zu entdecken.

Studenten mögen es leicht, Handwerker deftig

Neben diesen Dauerbrennern gibt es aber auch Unterschiede, abhängig davon, welchen Beruf die Kunden ausüben. "Die klassische Hausmannskost wird von Studenten immer weniger nachgefragt", teilt Udo Lehmann vom Studentenwerk Dresden mit. Außerdem werde auch häufig auf die belegten Brötchen sowie süße Snacks aus dem Cafeteria-Bereich zurückgegriffen. 

Und auch bei Dresdnern, die einem Bürojob nachgehen, ist leichte Kost beliebt. "Unsere Gäste möchten nach dem Mittagessen zwar gesättigt sein, sich allerdings auch nicht zu voll fürs Weiterarbeiten fühlen", so Martin Niendorf von ISSMA Catering, welches die Ministerien und den Landtag mit Speisen versorgt. 

In die Com&iss-Kantine und die La-Ola-Küchen kommen hingegen auch viele Handwerker. "Die wollen vor allem satt werden. Dementsprechend ist Hausmannskost mit viel Fleisch beliebt bei ihnen. Außerdem wünschen sie sich ordentliche Portionen", so Sandra Müller. 

Frische statt Fertigprodukt

Einige Trends zeichnen sich jedoch in allen Kantinen ab. Essen aus der Tüte oder dem Gefrierfach möchte keiner mehr auf seinem Teller haben. "Unseren Gästen ist wichtig, dass die Gerichte frisch gekocht werden", so ISSMA-Küchenchef Marin Niendorf. Außerdem werde die Herkunft der Produkte immer wichtiger. "Die Gäste sind informiert, deswegen ist ihnen wichtig zu wissen, wo die Produkte herkommen. Beim Gemüse soll es am besten regional und saisonal sein. Wenn es um Fleisch geht, ist den Kunden wichtig, dass die Qualität stimmt. Dafür wird dann auch gerne mehr ausgegeben." 

Auch den Kunden von Thomas Olbrich ist Frische wichtig. Jedoch spielt der Preis hier eine größere Rolle. "Mehr als sechs Euro will eigentlich niemand ausgeben. So zu kalkulieren, kann manchmal schwer sein. Gerade wenn unklar ist, wie viele Gäste wir haben werden."

Veggie-Trend ist auch in den Kantinen angekommen

Obwohl die Klassiker kein bisschen an Beliebtheit eingebüßt haben, sind die Dresdner auch offen für neue Gerichte. "Wenn wir Couscous und Bulgur anbieten, wird das auch gerne gegessen. Egal ob vom Büro-Mitarbeiter oder Handwerker", sagt Sandra Müller. Thomas Olbrich bestätigt: "Vor einigen Jahren wussten die Gäste noch nicht, was Guacamole ist, heute kennt und isst sie jeder gern."

Weiterführende Artikel

Was wird aus der Dresdner Robotron-Kantine?

Was wird aus der Dresdner Robotron-Kantine?

Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) will das Projekt komplett streichen. Doch es gibt einen Ansatz, wie das Gebäude doch erhalten und genutzt werden kann.

Currywurst ist beliebtestes Kantinenessen

Currywurst ist beliebtestes Kantinenessen

Das beliebteste Gericht ist seit Jahren die Currywurst. Doch fleischlose Gerichte werden immer beliebter.

Vegetarische Gerichte werden ebenfalls in allen Kantinen beliebter. "Mittlerweile verkaufen wir genau so viele vegetarische Teller wie Fleisch-Gerichte", so Olbricht. Auch bei den La-Ola-Kantinen werden die Veggie-Optionen mehr und mehr nachgefragt, so Sandra Müller. Dresdens Studenten mögen es ebenfalls fleischlos: "Eine steigende Nachfrage können wir ganz klar bei unseren vegetarischen bzw. veganen Angeboten erkennen, die wir stetig weiter ausbauen", teilt das Studentenwerk mit. 

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden