SZ + Dresden
Merken

Kampf für gehörlose Kinder hat sich gelohnt

Der Fall sorgte für Aufsehen: eine Schule mit gehörlosen Kindern - und Lehrern ohne Gebärdensprach-Kenntnissen. Warum die kleine Mariella jetzt lachen kann.

Von Sandro Pohl-Rahrisch
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Können sorgenfrei in die Sommerferien gehen: die kleine Mariella, ihre Mutter Sandra und Oma Gerlinde.
Können sorgenfrei in die Sommerferien gehen: die kleine Mariella, ihre Mutter Sandra und Oma Gerlinde. © Sven Ellger

Dresden. Doof ist das erste Wort, das Mariella einfällt. Doof seien die ersten Wochen in der Schule gewesen, erzählt die Siebenjährige. Wochen, denen sie wie jeder Schulanfänger so neugierig entgegengefiebert hatte. Ob Deutsch oder Mathematik – was ihre Lehrer ihr zu erklären versuchten, verstand das Mädchen kaum. Denn Mariella ist gehörlos, wuchs mit der Deutschen Gebärdensprache auf und verständigt sich daher ausschließlich über Handzeichen. 

Ihre Angebote werden geladen...