SZ + Dresden
Merken

Neuer Betreiber für Dresdner Margon-Arena

Bislang war der Stadtsportbund für das Geschäft verantwortlich. Warum die Stadt das nun selbst übernehmen will und was das für die Vereine bedeutet.

Von Nora Domschke
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Noch betreibt der Stadtsportbund die Margon-Arena an der Bodenbacher Straße. Das soll sich allerdings im kommenden Jahr ändern.
Noch betreibt der Stadtsportbund die Margon-Arena an der Bodenbacher Straße. Das soll sich allerdings im kommenden Jahr ändern. © Archiv/Marion Doering

Dresden. Die Stadt Dresden wird die Margon-Arena im Dresdner Osten ab kommendem Jahr selbst betreiben. Der Vertrag mit dem Stadtsportbund (SSB), der sich bislang unter anderem um die Vermietung der Hallenflächen gekümmert hat, läuft Ende dieses Jahres aus. Eine Verlängerung des Mietvertrages komme aus rechtlichen Gründen nicht in Betracht. Das teilte Dresdens Sportbürgermeister Peter Lames (SPD) den Stadträten jetzt in einer Beschlusskontrolle mit. Die Sportanlage an der Bodenbacher Straße soll in das Sondervermögen des städtischen Eigenbetriebs Sportstätten übertragen werden.

Ihre Angebote werden geladen...