SZ + Dresden
Merken

Tod eines Babys in Dresden: Anklage gegen Mutter

Eine 37-Jährige soll ihr Neugeborenes im vergangenen Dezember in der Nähe der Gleisschleife Prohlis in Dresden abgelegt haben. In der Kälte starb das Kind.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Ende Dezember wurde ein totes Neugeborenes nahe der Gleisschleife Prohlis gefunden. Nun wurde die Mutter des Kindes angeklagt.
Ende Dezember wurde ein totes Neugeborenes nahe der Gleisschleife Prohlis gefunden. Nun wurde die Mutter des Kindes angeklagt. © Archiv: Roland Halkasch

Dresden. Die Staatsanwaltschaft Dresden hat Anklage zum Schwurgericht des Landgerichts gegen eine 37-jährige Deutsche wegen Totschlags erhoben. Der Frau wird vorgeworfen, ihr in den Morgenstunden des 19. Dezember 2019 geborenes Baby zwischen 8.30 Uhr und 10 Uhr bei Temperaturen von etwa 8 Grad Celsius unweit der Gleisschleife Prohlis unversorgt abgelegt und dadurch den Tod des Babys zumindest billigend in Kauf genommen zu haben. Das teilte die Staatsanwaltschaft am Montag mit.

Ihre Angebote werden geladen...