SZ + Dresden
Merken

Werftbesitzer plant Dampfer-Stopp in Laubegast

Immer wieder wird über eine Anlegestelle diskutiert. Jetzt könnte nicht nur sie kommen.

Von Christoph Springer
 5 Min.
Teilen
Folgen
Sven Spielvogel hat das Ruder in der Werft übernommen und will sie mit neuen Ideen beleben.
Sven Spielvogel hat das Ruder in der Werft übernommen und will sie mit neuen Ideen beleben. © Christian Juppe

Dresden. Zwei Dampfer liegen an den Anlegestellen der Werft in Laubegast, drei weitere stehen auf der Slipanlage. Die nächsten Wochen zählen, der 1. Mai ist das entscheidende Datum. Dann findet die Flottenparade auf der Elbe statt. Bis dahin muss auch das letzte Schiff, das ganz oben auf der Slipanlage steht, im Wasser sein. Es ist der Dampfer Krippen. Ende April soll er in die Elbe gesetzt werden. Dann hat Sven Spielvogel zum ersten Mal eine komplette Reparatursaison in der Werft erlebt.

Ihre Angebote werden geladen...