merken

Dynamo

Warum Dynamo einen dritten Geschäftsführer will

Auf die Stelle haben sich 62 Bewerber gemeldet. Doch welches Profil muss die neue Führungskraft haben - das erklärt ein Experte im Interview.

Noch sind sie zu zweit: Dynamos Geschäftsführer Ralf Minge (Sport/l.) und Michael Born (kaufmännisch).
Noch sind sie zu zweit: Dynamos Geschäftsführer Ralf Minge (Sport/l.) und Michael Born (kaufmännisch). © Robert Michael

Die Stelle war ausgeschrieben, 62 Bewerbungen sind eingegangen: Dynamo Dresden will sich mit einem dritten Geschäftsführer verstärken. Intern wird seit Längerem eine Diskussion über die Struktur geführt, in welcher der Verein für stetig wachsenden Anforderungen und neuen Aufgabenfelder im Profi-Fußball handlungs- und entwicklungsfähig bleibt. Der Aufsichtsrat bewertet nun die Kandidaten, aber: Wen braucht der Verein jetzt? 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden