merken
PLUS

Görlitz

Ein Bobby-Car fehlt schon 

Vor zwei Wochen wurde der neue Spielplatz auf dem Lutherplatz eingeweiht, mit neuer Bobby-Car-Strecke und sechs Bobbycars.

Da waren noch alle Bobby-Cars da: Oberbürgermeister Siegfried Deinege eröffnete die Strecke am Lutherplatz.
Da waren noch alle Bobby-Cars da: Oberbürgermeister Siegfried Deinege eröffnete die Strecke am Lutherplatz. ©  Nikolai Schmidt

Eins steht nicht mehr an seinem Platze. Vor reichlich zwei Wochen ist die neue Bobby-Car-Strecke auf dem Lutherplatz eingeweiht worden – mit sechs Bobby-Cars. Zwei hatte die Stadt Görlitz gekauft, vier hat das Netzwerk Motor Görlitz beigesteuert. Aber eines der Mini-Autos ist bereits vermisst. Zumindest war es am Sonntag nicht mehr da, als die Motor-Görlitz-Leute dem Lutherplatz einen Besuch abstatteten, erzählt Mike Altmann, Sprecher von Motor Görlitz. Abhanden gekommen ist demnach eines der beiden Mini-Autos, das die Stadt gekauft hat. „Das ist natürlich ärgerlich“, sagt Altmann. Er hat aber Hoffnung, dass jemand das kleine Gefährt vielleicht nur bei sich untergestellt hat, und es zum Spielen aber raus auf den Lutherplatz bringt.

Anfang April hatten die Arbeiten am Spielplatz auf dem Lutherplatz begonnen. Im Auftrag des Sachgebiets Straßenbau und Stadtgrün wurde der Spielplatz über zwei Monate für 70 000 Euro umgebaut und erweitert – unter anderem mit der Bobby-Car-Strecke. Mit den Mini-Autos läuft es auf Vertrauensbasis: Sie werden abends nicht weggesperrt, sondern stehen immer zur Verfügung.

Anzeige
IT-Administrator (m/w/d) gesucht
IT-Administrator (m/w/d) gesucht

Sie sind Netzwerkspezialist und lieben die Arbeit in Windows-Umgebungen? Der IT-Dienstleister INFOTECH sucht erfahrene IT-Administratoren (m/w/d).

Dass nun eines fehlt, hat auch die Stadt festgestellt. Dafür allerdings hat jemand ein Dreirad dazugestellt, womöglich Eltern oder Großeltern, erzählt Christian Freudrich vom Sachgebiet Straßenbau und Stadtgrün „Ähnlich verhält es sich mit dem Sandspielzeug. Einige höherwertige Schaufeln und Eimer fehlen, dafür sind Backformen und weiteres Sandspielzeug vermutlich durch Eltern ergänzt worden“, sagt er.

Weiterführende Artikel

Kein Bobbycar mehr da

Kein Bobbycar mehr da

Sechs Mini-Autos waren es auf dem Görlitzer Lutherplatz einmal. Und auf dem Wilhelmsplatz fehlt eine der Liegen. Aber nicht alles ist gestohlen.

Allerdings haben auch die verbliebenen fünf Bobby-Cars kein leichtes Leben: Zum einen habe die individuelle grafische Gestaltung inzwischen gelitten, an einigen Fahrzeugen fehlen bereits Aufkleber. Zum anderen mussten manche der Neuwagen schon zur Reparatur, weil ihre Lenkung repariert werden musste. Das könnte daran liegen, dass die Bobby-Cars der starken Nutzung nicht ganz gewachsen sind. „Dieses Phänomen kann jedoch auch aufgrund missbräuchlicher Nutzung auftreten“, erklärt Freudrich. Denn die Bobby-Cars scheinen nicht nur bei kleinen Kindern sehr beliebt. Das Ordnungsamt wurde von Anwohnern informiert, dass Jugendliche in den Nachtstunden mit den Bobby-Cars auf der Landeskronstraße unterwegs waren. Man würde sich normalerweise vermutlich freuen, dass ein Angebot generationsübergreifend gut angenommen wird – aber leider sind in diesem Fall die Bobby-Cars für Jugendliche nicht gut geeignet. 

Mehr lokale Artikel:

www.sächsische.de/goerlitz

Mehr zum Thema Görlitz