merken
PLUS Riesa

"Ein Ostern wie seit 2.000 Jahren nicht"

Öffentliche Gottesdienste sind verboten. Da freundet sich auch ein Riesaer Pfarrer mit moderner Technik an.

Osterfreude trotz Corona-Furcht: Pfarrer Gunter Odrich (l.) und Kantor Sebastian Schwarze-Wunderlich haben am Dienstag vor der Riesaer Trinitatiskirche dieses Plakat angebracht.
Osterfreude trotz Corona-Furcht: Pfarrer Gunter Odrich (l.) und Kantor Sebastian Schwarze-Wunderlich haben am Dienstag vor der Riesaer Trinitatiskirche dieses Plakat angebracht. © Lutz Weidler

Riesa. Wenige Wochen hat der Riesaer Pfarrer Gunter Odrich noch bis zum Ruhestand. So ein Ostern aber hat der 62-Jährige noch nie erlebt. "Das ist ein Ostern wie seit 2.000 Jahren nicht", sagt der Riesaer. Öffentliche Gottesdienste sind verboten, Kinderchöre dürfen nicht proben, Posaunenchöre nicht spielen, der Kammermusikkreis bleibt stumm.

Was noch nicht mal die Pest im Mittelalter schaffte, hat die Sorge vor der Ausbreitung des Coronavirus im Jahr 2020 geschafft: Das reguläre christliche Leben ist ausgesetzt. "Das gemeinsame Beten, das gemeinsame Singen, überhaupt die Gemeinschaft - das fehlt den Leuten", sagt Pfarrer Odrich. Aber die meisten würden es dennoch relativ entspannt nehmen.

Autohaus Dresden
Eines der besten Autohäuser in Deutschland
Eines der besten Autohäuser in Deutschland

Dresden braucht starke und innovative Unternehmen, wie das Autohaus Dresden. Der Opelhändler ist seit über 25 Jahren tief mit der Region verwurzelt.

Denn es gibt Alternativen. Der Geburtstagsglückwunsch für eine 85-Jährige kommt heute eben nicht mehr beim Hausbesuch, sondern durchs Telefon. "Oder ich klingele, spreche durch die Türsprechanlage und lasse die Blumen vor der Tür stehen", sagt Gunter Odrich.

Seine Telefonnutzung ist jedenfalls in jüngster Zeit nach oben geschnellt. "Früher wollte ich nie ein Handy haben. Heute komme ich kaum noch mit dem Datenvolumen zurecht", sagt er lachend. Und da gibt es ja auch noch die anderen technischen Möglichkeiten, die bevorstehenden Ostertage zu gestalten.

Ein Pfarrer, ein Kantor, eine Kamera

So kann, wer möchte, ab Gründonnerstag regelmäßig per Video übertragene Gottesdienste aus der Region Riesa empfangen - per Internet oder im Kabel bei Riesa-TV. Die evangelische und die katholische Kirchgemeinde teilen sich in die Termine.

Ein Pfarrer, ein Kantor, eine Kamera und eine leere Kirche: "Das war schon eine  Umstellung, so einen Videogottesdienst aufzuzeichnen", sagt Gunter Odrich. "Davon hatten wir überhaupt keine Ahnung. Aber wir haben es probiert - und man lernt ja dazu."

Ein deutliches Zeichen möchte die Riesaer Kirchgemeinde jetzt auch mit einem Plakat vor der Trinitatiskirche nach außen senden. "Ostern. Mit Hoffnung leben", steht darauf - auf einem Himmel, bei dem die Sonne durch die Wolken bricht. Angebracht wurde es am Dienstag. 

Und ab Karfreitag wird das höchste Fest der Christenheit in Riesa auch zu hören sein. "Karfreitag läuten um 10 Uhr und zur Sterbestunde Christi um 15 Uhr die Glocken", sagt Pfarrer Odrich. Das soll den Menschen zuhause die Gelegenheit geben, in Gedanken dabei zu sein.

Und das wird sich am Ostersonntag schon ab den frühen Morgenstunden wiederholen: Um sechs Uhr und um zehn Uhr sollen die Kirchenglocken in Riesa läuten. Und um zwölf Uhr nochmal, dann aber deutschlandweit. "Es wird dieses Jahr viel geläutet", sagt Odrich. Auch für die Leute, die in Zeiten der Ausgangssperre vielleicht allein zu Hause sitzen.

Wobei die Riesaer Kirchen zu Ostern auch offen stehen sollen. Auch wenn Gottesdienste nicht erlaubt sind, soll doch die Möglichkeit bestehen, sich still in die Kirche zu setzen. Aber mit Abstand. "Darauf werden wir achten", sagt Pfarrer Odrich. Wobei er kaum die Sorge hat, dass so viele Leute kommen, dass der Mindestabstand von 1,50 Metern nicht gewahrt werden könnte.

"Die Leute halten sich sehr gut an die Empfehlungen und bleiben zu Hause", ist seine Erfahrung. Und man lässt die Kirchen bewusst länger offen, damit nicht alle zur gleichen Zeit an der Tür ankommen. So ist die Kirche in Gröba - da hätte eigentlich die Osternacht gefeiert werden sollen - am Ostersonntag bereits ab früh um vier offen, Klosterkirche, Trinitatiskirche und Weida ab 9.30 Uhr. Auch die Kirchen in Strehla und Staucha machen ganztags mit. 

Reaktionen aus ganz Deutschland

Und gleichzeitig sind die Video-Gottesdienste im Internet oder über den Kabelsender Riesa-TV zu empfangen, dort läuft er jeweils ab 8 Uhr alle zwei Stunden. Sogar einen Kindergottesdienst gibt es online - auf Youtube unter dem Kanal "Familienkirche Riesa".

"Bislang haben wir auf diese Angebote nur positive Rückmeldungen bekommen, auch aus anderen Teilen Deutschlands", sagt Pfarrer Odrich. Er sei ja skeptisch gewesen, was die elektronischen Medien angeht - aber in Zeiten von Corona doch positiv überrascht, was alles möglich wird. Er hofft jedenfalls, dass die Krise die Leute und Politiker zum Nachdenken bringt, was die Ausmaße der Globalisierung angeht. Es gelte, wieder etwas bescheidener zu werden. Mit Weltreisen jedenfalls wird Gunter Odrich seinen Ruhestand nicht verbringen.

Elektronisch bei Riesa-TV und unter kirche-riesa.de übertragene Gottesdienste:

Gründonnerstag: Kirche Strehla/Pfr. Grasemann

Karfreitag: Kirche Mautitz/Pfr. Grasemann

Ostersonntag: Katholische Kirche Riesa/Pfr. Scholz

Weiterführende Artikel

Weihnachtsgottesdienst läuft im Fernsehen

Weihnachtsgottesdienst läuft im Fernsehen

Der Platz in den Riesaer Kirchen ist begrenzt. Gemeinsam mit Riesa-TV hat die Gemeinde eine Alternative erarbeitet - und erreicht damit ein größeres Publikum.

Ostermontag: Familienkirche Trinitatis-Kinderhaus, Gemeindepädagoge Hartzsch

1. Sonntag nach Ostern: Kirche Lorenzkirch, Pfr. Odrich

2. Sonntag nach Ostern: Kirche Gröba, R. Rahn

Zum Thema Coronavirus im Landkreis Meißen berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog.

Mehr zum Thema Riesa