merken

Pirna

Festung gucken in 3D

Durch digitale Technik sehen Besucher die Georgenburg so, wie sie 1637 einmal aussah. Mit Risiko zum Schwindeligsein.

Haben die Brille auf: Sachsens Finanzminister Matthias Haß und Angelika Taube, Geschäftsführerin der Festung Königstein, weihen die Virtual-Reality-Station in der Georgenburg ein. © Marko Förster

Die Festung Königstein ist um eine Besucherattraktion reicher. Eine hochmoderne noch dazu. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden