merken
PLUS

Bautzen

Feuer im Mehl-Silo

Bei "Komet" in Ebendörfel hat es am Dienstag gebrannt. Der Schaden ist gering - dank einer aufmerksamen Mitarbeiterin und schneller Feuerwehrleute.

Mehrere Feuerwehren sind am Dienstagmittag zur Firma Komet in Ebendörfel ausgerückt.
Mehrere Feuerwehren sind am Dienstagmittag zur Firma Komet in Ebendörfel ausgerückt. © LausitzNews/Jens Kaczmarek

Ebendörfel. Zahlreiche Feuerwehren sind am Dienstagmittag in das Gewerbegebiet im Großpostwitzer Ortsteil Ebendörfel ausgerückt. Kurz nach 12 war es im Mehl-Außensilo der Firma Komet zu einem Schwelbrand gekommen. Wie die Geschäftsleitung des Unternehmens berichtet, wurde das Feuer durch eine Mitarbeiterin bemerkt. 

Ursache des Brandes war nach Firmenangaben "ein feiner Riss in einer Dichtungsmanschette im Silo", wodurch Mehl auf eine Heizung gelangte. Den dadurch entstandenen Schwelbrand konnten Feuerwehrleute schnell löschen.

Vater, Mutter und Kinder

sind eine wunderbare Kombination. Sie kann viel Spaß machen, aber auch Arbeit und Ärger. Tipps, Tricks und Themen zu allem, was mit Familie und Erziehung zu tun hat, gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de.

Zur Höhe des entstandenen Schadens macht das Unternehmen keine konkreten Angaben. Er sei gering, heißt es. Die Produktion könne weitergeführt werden. Für den schnellen Einsatz der Feuerwehr bedankt sich die Geschäftsleitung "ganz herzulich".

Die Firma Komet Gerolf Pöhle stellt unter anderem Speiseeispulver, Backmischungen, Dessertpulver und Tortenguss her. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.