merken

Niesky

Feuerwehrgebäude steht auf der Kippe

Die Fördermittel zur Modernisierung der Wehren reichen nicht. Das bekommen jetzt Horka und Kodersdorf zu spüren.

Ob die Ortswehrleiter Falk Fünfstück (links) aus Särichen und André Bucher (rechts) aus Mückenhain bald aus einem gemeinsam genutzten Gebäude ausrücken, ist nach der jetzt bekannt gewordenen geänderten Förderpraxis völlig offen. Zumal die Mückenhainer auc © Foto: Archiv/André Schulze

Mit einer solchen Entwicklung hatte niemand in Kodersdorf und Horka gerechnet. Langfristig hatten die beiden Gemeinden für die freiwilligen Feuerwehren ihrer Ortsteile Särichen und Mückenhain ein gemeinsames Feuerwehrgerätehaus in Särichen geplant und für dieses interkommunale Projekt auch eine 90-prozentige Förderung in Aussicht gestellt bekommen. Die Mitteilung des Landratsamtes über eine Änderung der Unterstützungszahlungen platzte vor wenigen Tagen wie eine Bombe in die Gemeindeämter hinein. Nun soll es statt der projektbezogenen nur eine Festbetragsförderung geben. Für ein Gerätehaus mit zwei Stellplätzen wie im vorliegenden Fall gäbe es bei einem veranschlagten Kostenvolumen von rund einer Million Euro statt 900 000 Euro Fördergeld nur noch 360 000 Euro. Hätten sich Horka und Kodersdorf nach dem früheren Szenario 100 000 Euro Eigenmittel teilen müssen, kommt nun auf jede Gemeinde die Hälfte von 640 000 Euro, also 320 000 Euro, zu.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden