SZ + Dynamo
Merken

Neuer Meniskus für Benny Kirsten

Dem früheren Torwart von Dynamo Dresden wird ein Spenderorgan im rechten Knie transplantiert. Vor der Operation ist er erleichtert, seine Freude aber verhalten.

Von Sven Geisler
 3 Min.
Teilen
Folgen
Im Mai 2015 war für Benjamin Kirsten bei Dynamo Schluss, sein Vertrag wurde nicht verlängert. Seine Karriere setzte der Torwart bei Lok Leipzig fort, doch nun muss das rechte Knie operiert werden.
Im Mai 2015 war für Benjamin Kirsten bei Dynamo Schluss, sein Vertrag wurde nicht verlängert. Seine Karriere setzte der Torwart bei Lok Leipzig fort, doch nun muss das rechte Knie operiert werden. © Robert Michael

Dresden. Auf diese Nachricht hatte Benjamin Kirsten gewartet, deshalb ist er erleichtert. Aber es bleibt ein merkwürdiges Gefühl. „Meine Freude hält sich aus ethischen Gründen in Grenzen“, sagt der 32 Jahre alte Fußball-Torwart, der beim Regionalligisten 1. FC Lok Leipzig unter Vertrag steht, aber seit Monaten nicht mehr spielen kann. Ende vorigen Jahres hatte ihm der Arzt erklärt, dass sein rechtes Knie nur durch eine Meniskus-Transplantation wieder belastbar werden könnte.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dynamo