merken
PLUS

Gaststätte Meja öffnet Sonntag

Den Besuchern des Osterreitens wird sorbisches Essen serviert. Sonst kann im Restaurant nur auf Vorbestellung gefeiert werden.

Von Kerstin Fiedler

Der Ostersonntag wird für das Team von Wauricks Cateringwelten eine Herausforderung. Denn da geht es nicht um eine Geburtstags- oder Hochzeitsfeier. Da geht es darum, den Gästen vom Osterreiten ein Mittagessen in der Gaststätte Meja anzubieten. Und das soll traditionsgemäß mit sorbischer Hochzeitssuppe, sorbischen Rouladen mit Meerrettich gefüllt sowie dem Rindfleisch mit Meerrettich eben typisch sorbisch sein. Cateringchefin Katrin Wandelt freut sich auf den Tag. „Da können wir mit vielen Leuten ins Gespräch kommen und unseren Catering- und Veranstaltungsservice vorstellen“, sagt sie.

ELBEPARK Dresden
Rundum versorgt im ELBEPARK Dresden
Rundum versorgt im ELBEPARK Dresden

Lebensmittelgeschäfte, Drogerien, Apotheken und Tierfachgeschäfte haben für Sie weiterhin geöffnet. Hier stehen Ihnen 5.000 Parkplätze zur Verfügung.

Seit Anfang Februar unterstützt die Sorbin das Vorhaben von Chefin Kathleen Waurick. Die beiden Frauen haben bereits in der früheren Bautzener Gaststätte Bjesada zusammengearbeitet und auch dort viel Wert darauf gelegt, die sorbischen Traditionen den Gästen rüberzubringen. Als die Neschwitzer Tourist-Information schloss, in der Katrin Wandelt gearbeitet hat und dort vielleicht dem einen oder anderen als Gräfin Lubomirska bei den Führungen begegnet ist, suchte sie einen neuen Job. Der Zufall half ihr. Die speziellen sorbischen Speisen bietet das Team der Meja jetzt auch fürs Catering an. Und das nicht nur für Hochzeiten, wie sie demnächst ins Haus stehen – mit Hochzeitsbitter sogar, berichtet Katrin Wandelt. Neben den Feiern in der ehemaligen Gaststätte soll auch der Saal wieder ausgelastet werden. Es wird Konzerte mit dem Chor Meja geben, das Theater und das Sorbische National-Ensemble sollen auftreten. Auch Kirmestanz kann sich die kleine Mannschaft vorstellen. Und wenn es sehr gut läuft, denkt Katrin Wandelt sogar schon darüber nach, ob man nicht auch Busse nach Radibor holen kann. Sorbische Geschichte hat der Ort ja genug zu bieten.

Mit einer ordentlichen Fassade ist der Gasthof mitten im Dorf schon mal einladender geworden. Nun hoffen Kathleen Waurick, Katrin Wandelt und René Geißler, dass am Sonntag viele Gäste den Weg in die Gaststätte finden.

Geöffnet ist am Sonntag von 10 bis 14 Uhr

www.wauricks-cateringwelten.de