SZ +
Merken

Geburt in der sowjetischen Planierraupe

Uwe Jensen denkt nicht gern an seine Armeezeit. Doch der Winter 1978/79 ist unvergesslich. Wegen einer Flucht und eines Kindes.

Von Heike Sabel
Teilen
Folgen
NEU!
Mit schwerer Technik wie dieser waren Uwe Jensen und die anderen Soldaten seines Regimentes im Januar 1979 im Raum Neubrandenburg unterwegs.
Mit schwerer Technik wie dieser waren Uwe Jensen und die anderen Soldaten seines Regimentes im Januar 1979 im Raum Neubrandenburg unterwegs. © Benno Bartocha/dpa-Zentralbild

Die Zeit seines Pflichtwehrdienstes gehört zu den Monaten, die Uwe Jensen gern vergessen würde. Trotzdem wird es immer Ereignisse geben, an die man sich noch lange erinnert, sagt der Heidenauer. Der Winter 1978/79 ist ein solches.

Ihre Angebote werden geladen...