merken
PLUS

Sebnitz

Gesindehaus-Sanierung wird teurer

200.000 Euro waren bisher eingeplant. Doch die Arbeiten im Polenzer Gesindehaus sind aufwendiger als gedacht.

Die neuen Kreuzstockfenster sind bereits eingesetzt worden. Innen müssen jetzt vor allem noch die Toilettenräume fertiggestellt werden.
Die neuen Kreuzstockfenster sind bereits eingesetzt worden. Innen müssen jetzt vor allem noch die Toilettenräume fertiggestellt werden. © Daniel Schäfer

Die neuen Kreuzstockfenster, extra denkmalgerecht angefertigt, sind bereits auf der Straßenseite des alten Polenzer Gesindehauses eingesetzt. Doch es herrscht Bauverzug. Der Termin, bis September, spätestens Oktober fertig zu sein, konnte nicht eingehalten werden. Wie Neustadts Bürgermeister Peter Mühle (NfN) mitteilt, seien die Putzarbeiten aufgrund des schlechten Zustandes der vorhandenen Wandoberflächen aufwendiger geworden.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden