Teilen:

Gibt es Probleme mit dem Trinkwasser?

Im Wasserwerk Dresden-Coschütz. Hier wird Wasser aufbereitet und geprüft, welches üblicherweise auch ins Elbland bis nach Radebeul und Meißen gepumpt wird. © Jörn Haufe

Dresdner stellen fest – das Wasser riecht. Radebeul, Coswig, Meißen und Nachbarn bekommen Dresdner Wasser.

Radebeul/Dresden. Dresdens Trinkwasser riecht. Bis nach Trachenberge an der Stadtgrenze zu Radebeul und der Gemeinde Moritzburg haben das Bürger festgestellt und sich beim Wasserversorger Drewag gemeldet.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo für derzeit 6,90€/mtl. lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Unser Geschenk: Jetzt Abo abschließen und in 2018 kostenfrei lesen!

Jetzt registrieren und Angebot ansehen

Bereits registriert? Jetzt anmelden