merken

Görlitz

Görlitz arbeitet sich vor

Wenn es um die Zukunftsfähigkeit geht, macht der Kreis deutschlandweit Boden gut. Aber das große Problem kommt erst.

Wenn der Kreis überall so gut wie bei der Kinderbetreuung wäre, hätte er kaum Probleme. © Nikolai Schmidt

Als vor Jahren der Landkreis Görlitz wegen seiner Zukunftsaussichten einen der letzten Plätze unter allen deutschen Landkreisen belegte, da war die Aufregung groß. Kreis-Entwickler Holger Freymann warf den Instituten vor, die Veränderungen zum Besseren in der Region nicht genügend wahrzunehmen und grundlegend bekannte negative Faktoren zu überzeichnen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden