merken
PLUS Freital

Goldener Löwe jetzt in griechischer Hand

Weißeritz statt Mittelmeer: Das Traditionslokal ist neu eröffnet. Eines aber hatten die Betreiber unterschätzt.

Das "Akropolis" zog in den Goldenen Löwen. Jetzt gibt es hier griechische Spezialitäten.
Das "Akropolis" zog in den Goldenen Löwen. Jetzt gibt es hier griechische Spezialitäten. © Karl-Ludwig Oberthuer

Strände mit türkisfarbenem Meer, weiß getünchte Häuser, die sich an einen Berghang kuscheln, ein Sonnenuntergang über Felsbuchten - die Bilder verbreiten Urlaubsstimmung. "Wie im Urlaub" - das war auch eines der vielen Komplimente, welches die Betreiber des Restaurants "Akropolis" in den vergangenen Tagen bekamen. Nur das sie keine Taverne am Mittelmeer, sondern den Goldenen Löwen an der Weißeritz wiedereröffnet haben.

Das Freitaler Traditionslokal stand seit Anfang März leer. Der vorherige Betreiber hatte die Gaststätte erst ein Jahr zuvor übernommen. Doch seine Pläne scheiterten. Von einem Tag auf den anderen war die Gaststätte plötzlich dicht - noch vor der zwangsläufigen Corona-Schließung. Nun ist der Goldene Löwe in griechischer Hand und heißt "Akropolis". Lediglich die markante Steinfigur und der Namenszug an der Fassade bleiben.

Late Night Shopping Dresden
Late Night Shopping Dresden
Late Night Shopping Dresden

Zur langen Einkaufsnacht unter dem Motto "Late Night Shopping" lädt das City Management Dresden am Freitag, 2. Oktober, in die Dresdner Innenstadt ein. Vom Neumarkt an der Frauenkiche bis zur Prager Straße beteiligen sich zahlreiche Händler und die großen Einkaufsgalerien an der Aktion.

Umzug kam zwangsläufig

Das "Akropolis" gibt es bereits seit 2014. Damals übernahmen die Familien Michalari und Ntiso das "Delphi" im Gebäude der Sparkasse, benannten es um und brachten neuen Schwung in Freitals Gastro-Landschaft. Dieses Jahr wollten sie eigentlich umbauen, Pläne waren schon gemacht und Geld zur Seite gelegt. 

Doch dann kam zunächst die Schließung wegen der Corona-Pandemie. "Da haben wir erst einmal abgewartet", sagt Petros Michalaris. Kaum war im Mai wiedereröffnet, flatterte den Griechen die Kündigung seitens des Eigentümers ins Haus. Aus den Gaststättenräumen im Sparkassengebäude sollen Büros werden. Zwölf Monate bekamen die Wirte Zeit, sich etwas Neues zu suchen.  

Da lag es nahe, mal einen Blick in den Goldenen Löwen zu werfen. Der war voriges Jahr erst renoviert und umgestaltet worden. Das moderne Ambiente gefiel den Griechen. Mit ein paar zusätzlichen Bildern, Statuen und Pflanzen gelang es, griechisches Flair in die hallenartigen Räume zu bringen, ohne altbacken zu wirken.

Der Renner in diesem Sommer ist aber erst einmal die Terrasse. Sie liegt hinter dem Haus mit Blick auf die Weißeritz und ist abends immer gut gefüllt. "Viele Stammgäste waren schon da. Aber es kamen auch mehrere Dresdner, die den Löwen von früher her kannten und einfach mal neugierig waren, wie es jetzt so ist", berichtet Petros Michalaris.   

Grillteller, Salate, Ouzo

Und wie ist es so? Natürlich gibt es das, was die deutschen Gäste an der griechischen Küche so schätzen. Üppige Grillteller, frische Salate, gut gewürzte Meeresfrüchte sowie ein Gläschen Ouzo für jeden erwachsenen Gast. Dazu das Rauschen der Weißeritz im Hintergrund - so könnte der Goldene Löwe wieder eine Erfolgsgeschichte werden.

Ganz reibungslos verlief der Neustart für die Familien Michalari und Ntiso aber nicht. Die zweiwöchige Umzugszeit war äußerst knapp bemessen. Bis zur letzten Minute habe man gearbeitet, bevor am 1. August das "Akropolis" wieder eröffnete. Und auch die ersten Tage danach waren äußerst stressig, wie Petros Michalaris sagt: "Die Räume sind viel größer, die Tische anders nummeriert und vor allem der Weg zur Terrasse viel weiter." Die Umstellung und vor allem den Zeitaufwand hätten sie völlig unterschätzt und suchen deshalb nun noch Personal für den Servicebereich. 

Geplant ist auch, die Terrasse umzubauen. Bisher besteht sie aus einem oberen Bereich, der mit einem Holzboden ausgestattet ist und einem unteren Bereich, der mit dem aufgeschütteten Splitt an einen typischen Biergarten erinnert. Petros Michalaris verspricht, dass die Terrasse richtig schön wird - aber erst im nächsten Jahr. Denn im "Akropolis" soll es sich anfühlen, wie im Urlaub. 

Weiterführende Artikel

Goldener Löwe wird griechisches Restaurant

Goldener Löwe wird griechisches Restaurant

Das "Akropolis" zieht ein paar Meter weiter. Die Erfolgschancen stehen gut, zumal die neue Adresse gleich mehrere Vorteile bietet.

Goldener Löwe schon wieder vor dem Aus?

Goldener Löwe schon wieder vor dem Aus?

Erst vor einem Jahr öffnete das Freitaler Traditionsrestaurant neu. Für die Angestellten kamen die Probleme nicht überraschend.

Geöffnet ist täglich von 11.30 bis 14.30 Uhr und von 17.30 bis 23.30 Uhr. Kostenlose Parkplätze direkt am Haus oder hinter der Weißeritz an der Uferstraße.

Mehr Nachrichten aus Freital lesen Sie hier. 

Täglichen kostenlosen Newsletter bestellen. 

Mehr zum Thema Freital