Teilen: merken

Hungerstreikender wird zwangsernährt

Seit einer Woche liegt der Mann im Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt. Wie es weitergeht, ist unklar.

Im Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt wird der Marokkaner derzeit behandelt. © Symbolfoto: Sven Ellger

Der Marokkaner, der seit 11. Januar im Hungerstreik ist, liegt noch immer im Krankenhaus. Aus Protest gegen die Bedingungen im Abschiebegefängnis auf der Hamburger Straße isst und trinkt nichts mehr. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

Sofortige Freischaltung

Zugriff auf alle Inhalte

Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden