SZ + Sachsen
Merken

Hier entsteht das allererste Haus aus Carbonbeton

So ein Haus gab es noch nie. In gut einem Jahr soll es in Dresden stehen. Das könnte die Baubranche revolutionieren.

Von Jana Mundus
 4 Min.
Teilen
Folgen
Bei Brückenbauten und vereinzelt auch als Teil von Häusern wurde Carbonbeton bisher schon genutzt. Nun soll das erste Gebäude entstehen, das komplett aus dem an der TU Dresden erdachten Baustoff besteht.
Bei Brückenbauten und vereinzelt auch als Teil von Häusern wurde Carbonbeton bisher schon genutzt. Nun soll das erste Gebäude entstehen, das komplett aus dem an der TU Dresden erdachten Baustoff besteht. © Foto/Visualisierung: TU Dresden

Die Rechnung ist einfach: Immer mehr Menschen auf der Welt brauchen immer mehr Häuser, in denen sie wohnen können. Die Folgen zeigen sich derzeit überall auf der Erde. Es wird gebaut, hauptsächlich mit Beton. Vor allem in Ländern wie China oder Indien steigt der Betonverbrauch deshalb von Jahr zu Jahr. Das ist jedoch ein Problem fürs Klima. Bei der Produktion des im Beton enthaltenen Zements wird mehr Kohlendioxid (CO2) in die Luft freigesetzt als durch den gesamten Flugverkehr weltweit. Die Lösung könnte ein an der TU Dresden entwickelter Baustoff sein: der Carbonbeton. Schon seit einigen Jahren wird in der Wissenschaftswelt und auch unter Bauexperten über seine Vorteile gesprochen. Nun soll das erste Haus komplett aus Carbonbeton entstehen – in Dresden.

Ihre Angebote werden geladen...