merken

Freital

Innenminister will der Riesenantenne helfen

Der Freistaat ist weiter bereit, eine Viertelmillion Euro für den Erhalt des Denkmals in Wilsdruff bereitzustellen. Er stellt aber Bedingungen.

Sabine Neumann und Jürgen Juhrisch (2. von rechts) vom Verein Funkturm Wilsdruff trafen sich kürzlich mit Innenminister Roland Wöller (links) und Wilsdruffs Bürgermeister Ralf Rother (beide CDU) im Wilsdruffer Rathaus.
Sabine Neumann und Jürgen Juhrisch (2. von rechts) vom Verein Funkturm Wilsdruff trafen sich kürzlich mit Innenminister Roland Wöller (links) und Wilsdruffs Bürgermeister Ralf Rother (beide CDU) im Wilsdruffer Rathaus. © Foto: Förderverein

Noch steht die Riesenantenne am Wilsdruffer Stadtrand. Doch das kann sich schnell ändern. Der Besitzer der Antenne, die Kölner Bild- und Tonübertragungsfirma Media Broadcast, möchte den Turm aus Kostengründen umlegen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden