merken

Kamenz

Kamenzer Fitness-Center startet in neuen Räumen

Nach einer unerwarteten Kündigung musste das Lavida umziehen. Das erwies sich im Nachhinein als Glücksfall.

obias Jantsch (4.v.l.) und sein Team sind im neuen Refugium an der Hoyerswerdaer Straße angekommen. Am Montag wurde Eröffnung gefeiert, ab Dienstag liefen die ersten Kurse im familiären und exklusiven Fitnesscenter an.
obias Jantsch (4.v.l.) und sein Team sind im neuen Refugium an der Hoyerswerdaer Straße angekommen. Am Montag wurde Eröffnung gefeiert, ab Dienstag liefen die ersten Kurse im familiären und exklusiven Fitnesscenter an. © René Plaul

Kamenz. Alles riecht noch neu, die schicken Fitnessgeräte glänzen in der Nachmittagssonne. Zwischen Kletterwand und Rudergerät, Hantelturm aus Eschenholz und Oberkörpertrainer flanieren gut gelaunte Gäste mit Sektglas und Häppchen in der Hand. Man plaudert, sieht sich neugierig um und schlägt vor allem Tobias Jantsch zwischendurch immer wieder wohlwollend auf die Schulter. Es ist ein schlechtes Herankommen an ihn an diesem Montag. Der Chef des Lavida Kamenz stand noch vor einigen Stunden in Arbeitskluft hier. Letzte Arbeiten mussten erledigt werden. Bis zur letzten Minute wurde gewerkelt. Nun genießt er den Trubel der anderen Art. Das darf er.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden