merken

Bautzen

Kaum verurteilt, schon wieder vor Gericht

Nach einem Tankstellen-Überfall kam ein junger Neukircher im vorigen Sommer mit einer Bewährungsstrafe davon. Doch er nutzte seine Chance nicht.

Ein 21-Jähriger aus Neukirch musste sich am Mittwoch in Bautzen wegen Drogenhandels verantworten. Erst im vorigen Sommer war er wegen einer anderen Tat verurteilt worden. © Lausitznews

Bautzen. Noch gar nicht lange ist es her, da saß Dominik D. aus Neukirch schon einmal auf der Anklagebank im Landgericht in Bautzen: Mit einem Kumpel hatte der damals 20-Jährige eine Tankstelle in Schmölln-Putzkau überfallen. Damals, im August 2018, kam er mit einer Bewährungsstrafe davon – doch nicht ohne die Warnung des Richters, diese Chance zu nutzen. Denn „es hätte auch eine Gefängnisstrafe herauskommen können“, gab der Präsident des Landgerichts, Friedrich Graf Stolberg, dem Angeklagten mit auf den Weg. Vergeblich. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden